Tagesmeldungen vom 30.06.2020

Kurzmeldungen vom Dienstag, 30. Juni 2020 …

 22 h | Kanarische Statistik zu Covid-19

Gesamtzahl: 2.433 [±0]

0,113 % von 2.153.389 Einwohnern
davon:
• überstanden: 2.212 [+13]
• noch infiziert: 59 [-13]
• verstorben: 162 [±0]

Von den infizierten Personen befinden sich 56 in häuslicher Quarantäne und drei im Krankenhaus, davon zwei auf einer Intensivstation.
Quelle: Daten des kanarischen Gesundheitswesens vom 30.06.2020 um 20 Uhr [mit Vergleich zum Vortag].

 10 h | Fuerteventura

Am Dienstagmorgen ist ein Boot mit 19 männlichen Emigranten an der Küste von Haría angelandet. Einer von ihnen musste ins Krankenhaus überführt werden.

 09 h | La Gomera

Am gestrigen Montag begann auf La Gomera die erstern Phase des Pilotprojekts „Radar COVID“ zur Warnung vor Infektionen mit dem neuen Coronavirus, nachdem sie vor einer Woche vom Ministerrat genehmigt worden war. Das Ziel dieser Anwendung, die keine Geolokalisierung besitzt, besteht darin, die technischen Aspekte und die Benutzungserfahrung der Bürger zu bewerten, um die Gestaltung der Anwendung und ihren Vertrauensgrad zu optimieren.

 08 h | Teneriffa

Die nationale Führung von Ciudadanos (Cs) hat dem Ausschluss der Stadträtin Evelyn Alonso zugestimmt, weil sie zusammen mit der CC und der PP einen Misstrauensantrag gegen die Bürgermeisterin von Santa Cruz, Patricia Hernández (PSOE), unterzeichnet hatte, obwohl dies den ausdrücklichen Forderungen ihrer Parteiführung und damit den geltenden Statuten widersprach.

 00 h | Kanaren-Wetter

Im Norden der Inseln und unterhalb von 1.300 Metern wird am Dienstag bewölkter Himmel erwartet. Auch auf Lanzarote und Fuerteventura werden in den Morgenstunden Wolken vorherrschen. Ansonsten soll es auf den Kanarischen wenig bewölkt oder klar sein.
Der Nordostwind kann gelegentlich recht kräftig sein und zeigt sich an den südlichen Küsten der gebirgigen Inseln als Brisen. In den Gipfeln wird allgemein leichter wechselnder Wind erwartet, der aus Südwest kommt und ab Mittag in den höheren Lagen Teneriffas zunimmt.
Die Temperaturen werden sich kaum ändern, können aber in den Gipfellagen ansteigen. Auch Calima ist für die nächsten Tage wieder angesagt.


Die aktuellsten News: