2017 10 20 Grippe

Der Gesundheitsminister der kanarischen Regierung, José Manuel Baltar, präsentierte gestern gemeinsam mit dem Generaldirektor für öffentliche Gesundheit, José Juan Alemán, die Grippe-Impfkampagne für die Saison 2017-2018. Die Impfungen beginnen am Montag, 23. Oktober, in allen Gesundheitszentren der Kanarischen Inseln und haben als wichtigste Neuheit in diesem Jahr einen verstärkten Impfstoff (adjustierter Grippeimpfstoff) für alle über 70-Jährigen.
Baltar hat darauf hingewiesen, dass Impfungen gegen die Grippe die Zahl der Todesfälle infolge dieser Krankheit, die in Spanien jährlich etwa 2.000 Todesfälle pro Jahr beträgt, um 75 bis 80 Prozent reduzieren könnte.
José Juan Alemán hat darauf hingewiesen, dass der adjustierte Impfstoff speziell auf Menschen über 70 Jahre (mit oder ohne chronische Krankheit), Menschen jeden Alters, die in Seniorenzentren, soziale Gesundheitszentren und Krankenhauszentren aufgenommen werden, sowie auf Personen mit erhöhtem Komplikationsrisiko ausgerichtet ist.
Auf der Pressekonferenz wurde daran erinnert, dass die Grippeimpfempfehlungen darauf abzielen, die Mortalität und Morbidität im Zusammenhang mit der Grippe und die Auswirkungen der Krankheit auf die Bevölkerung zu verringern.