Industriehafen von Granadilla

 

Der Industriehafen von Granadilla de Abona habe sich als eine nutzlose und unnötige Einrichtung erwiesen, so das Ergebnis einer Studie der Universitäten Leipzig und La Laguna, in der die Auswirkungen des Baus analysiert wurden …

Laut einer Erklärung der Universität La Laguna sagen die Forscher, dass diese Arbeit ein gutes Beispiel für eine Politik darstelle, die auf exzessivem Immobilienwachstum und einer Politik zur Förderung der Makroinfrastruktur basiere, die den spanischen Staat seit den 1990er Jahren kennzeichne.

Zuvor hatten Fernando Sabaté Bel von der Universität La Laguna und Alejandro Armas-Díaz von der Universität Leipzig in der Zeitschrift Territory, Politics, Governance den Artikel Struggles on the Port of Granadilla: defending the right to nature veröffentlicht.

Das Papier untersucht die Zerstörung und Kommerzialisierung der Natur während der Entwicklung des Industriehafens von Granadilla de Abona und die sozialen Bewegungen, die als Reaktion auf diese Aktionen entstanden sind.

Es stützt sich auf Beobachtungen der Teilnehmer innerhalb der Protestbewegungen, die Teilnahme an kollektiven Aktionen und Treffen in den 2000er Jahren, relevante Dokumente und sieben Interviews mit ehemaligen Präsidenten der Hafenbehörde, dem ehemaligen Bürgermeister von Santa Cruz de Tenerife und Umweltaktivisten.

Indem sie sich auf das Zusammenspiel von Krise, Urbanisierung, Natur, Naturschutz und den Protesten konzentriert, erweitert die Studie die Literatur zur Neoliberalisierung der Natur. Es wird festgestellt, dass sich diese nach dem Finanzcrash 2008 zu intensivieren begann, die Fertigstellung des Hafens eine bedeutende Rolle spielte und vor diesem Hintergrund eine Verrechnung mit der Biodiversität entstand. Außerdem hätten Rücknahmen von Naturschutzbestimmungen die zukünftige Urbanisierung gefördert.

Die Studie konzentriert sich auch auf die soziale Auseinandersetzung, indem sie ihr politisches emanzipatorisches Potenzial hervorhebt. Das Entstehen eines politischen rot-grünen Bündnisses, das die Verteidigung sozialer Rechte mit der Verteidigung der Natur und der Forderung nach einem anderen sozialen und territorialen Inselmodell verbunden habe, unterstreiche das Recht auf Natur als zentrales Element im Kampf für das Recht auf die Insel.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv