Rettungsdienst Fuerteventura

 

Gegen Mitternacht wurde auf der FV-2 in der Gemeinde Rosario ein Privatfahrzeug vom kanarischen Rettungsdienst abgefangen, mit dem zwei Kinder nach einer Verpuffung in einem Haus ins Krankenhaus gebracht werden sollten …

Wie der kanarische Rettungsdienst informierte, befanden sich in dem Pkw zwei Erwachsene mit leichten Verbrennungen und zwei Kinder im Alter von fünf und acht Jahren, die zum Zeitpunkt der Erstversorgung schwere Verbrennungen zweiten Grades aufwiesen.

Die Kinder wurden mit einem Rettungswagen ins Hospital General de Fuerteventura überführt. Von dort aus wurde das fünfjährige Kind mit einem Rettungshubschrauber in das Hospital Universitario Materno Infantil verlegt.

Weitere Informationen zum Ereignis oder den Ursachen der Verpuffung sowie dem genauen Ort wurden durch den kanarischen Rettungsdienst nicht mitgeteilt. Es gibt auch keine Hinweise bezüglich der medizinischen Behandlung der betroffenen Erwachsenen.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv