Calima Kanarische Inseln

 

Die kanarische Gesundheitsbehörde gibt am heutigen Dienstag einige Empfehlungen zum Verhalten bei Calima …

So sollte man sich nicht für längere Zeit der Außenluft aussetzen, möglichst körperliche Anstrengungen im Freien vermeiden und die Fenster schließen.

Der in der Luft vorhandene Staub trage zur Austrocknung der Atemwege bei und könne häufig zu einer Zunahme von Erkrankungen oder Symptomen im Zusammenhang mit Atemwegserkrankungen wie Asthma und chronisch obstruktiver Erkrankung (COPD) führen.

Bei Personen, die diesem Staub ausgesetzt sind, könnten für mindestens fünf Tage nach Ausbruch der Episode Beschwerden in der Brust, Husten, Herzklopfen, Müdigkeit oder eine erhöhte Anfälligkeit für Atemwegsinfektionen auftreten.

Daher werden Personen, die auf Calima empfindlich reagieren – wie Kinder, ältere Menschen und Menschen mit chronischen Atemwegs- oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen –, die folgenden Maßnahmen empfohlen:

  • Gehen Sie möglichst nicht nach draußen und halten Sie die Türen und Fenster der Wohnung geschlossen.
  • Reinigen Sie verstaubte Oberflächen mit nassen Tüchern.
  • Halten Sie sich in einer feuchten Umgebung auf und versorgen Sie sich mit Flüssigkeit.
  • Vermeiden Sie körperliche Betätigung im Freien.
  • Wenn sich Ihre Atemwegssymptome verschlechtern, rufen Sie den Notruf 112 an.

Außerhalb der Empfehlungen der kanarischen Gesundheitsbehörde sei darauf hingewiesen, dass die derzeit wegen des Coronavirus genutzten einfachen Gesichtsmasken (chirurgische Masken) bei einem zeitweiligen Aufenthalt im Freien auch bei Calima hilfreich sein können.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv