Tagesmeldungen vom 06.05.2020

Kanaren-Wetter | Zustimmung durch CC für Verlängerung Alarmsituation | Stimmenthaltung durch PP bei der Verlängerung der Alarmsituation | Angler auf El Hierro im Meer ertrunken | Alarmzustand um 15 Tage verlängert …

20 h | Kanaren |  Nach Meldung des kanarischen Gesundheitswesens vom heutigen Mittwoch um 20.00 Uhr liegt die Gesamtzahl der auf den Kanarischen Inseln seit dem 31. Januar 2020 mit Covid-19 infizierten Personen unverändert bei 2.235. In den letzten 24 Stunden ist auf den Inseln erneut eine Person mit Covid-19 verstorben, sodass die Gesamtzahl der Toten jetzt bei 144 liegt. Die Zahl der Personen, die eine Infektion überstanden haben, wurde am heutigen Mittwoch mit 1.258 angegeben, 35 mehr als gestern. Als aktuell infiziert gelten nach der heute veröffentlichten Statistik 833 Personen, 32 weniger als am Vortag.


 17 h | Spanien |  Die spanische Regierung wird zum vierten Mal den Alarmzustand verlängern, um die Coronavirus-Pandemie einzudämmen. Diesmal erhält sie allerdings die geringste politische Unterstützung, seit er am 14. März verordnet wurde. Am heutigen Mittwoch gab es in der Plenarsitzung des Kongresses 178 Ja-Stimmen für die Verlängerung des Alarmzustands um weitere fünfzehn Tage. Die Zahl der Nein-Stimmen lag bei 75 und die der Enthaltungen bei 97.


 12 h | El Hierro |  Am Mittwochvormittag stürzte gegen 10.00 Uhr ein 64-jähriger Angler im Gebiet Arenas Blancas (Gemeinde Frontera) ins Meer. Trotz Einsatz eines Rettungshubschraubers und fortgeschrittener Wiederbelebungsmaßnahmen musste sein Tod in der Notaufnahme des Krankenhauses bestätigt werden.


 11 h | Spanien |  Der Vorsitzende der Partido Popular (PP), Pablo Casado, hat auf die Stimmenthaltung seiner Partei bei der Abstimmung über die Verlängerung des Ausnahmezustands über den 10. Mai hinaus hingewiesen. Seine Partei könne sie zwar nicht unterstützen, er sei aber der Ansicht, dass die Voraussetzungen gegeben seien, um nicht dagegen zu stimmen.


 10 h | Spanien |  Regierungspräsident Pedro Sánchez hat angekündigt, dass die Regierung eine Staatstrauer aussprechen werde, sobald die Mehrheit des Landes in Phase 1 der Deeskalation eintritt.


 09 h | Spanien |  Die Coalición Canaria (CC) hat ihr Votum über die Verlängerung des Alarmzustands von der Stimmenthaltung im Parlament in ein „Ja“ geändert, nachdem die Regierung garantiert hat, dass die befristeten Beschäftigungsregelungen (ERTE) des Tourismussektors auf den Inseln „so lange wie nötig“ aufrechterhalten werden.


 00 h | Kanaren-Wetter |  Am Mittwoch wird auf Lanzarote und Fuerteventura höhe Bewölkung vorherrschen, wobei sich am Morgen und am Abend im Norden und Osten auch niedrige Wolken zeigen werden. Im Norden der gebirgigen Inseln werden wechselnde hohe und tiefe Wolken erwartet, die besonders am Abend auch leichten Niederschlag bringen können. In den übrigen Gebieten soll es wechselnde hohe Wolken geben, die sich am Nachmittag aber zurückziehen können. Auf den westlichen Inseln ist in den Mittagsstunden an den südlichen und südwestlichen Hängen Wolkenbildung möglich. Wind aus Nordost soll auf den westlichen Inseln weniger intensiv sein. Auf den Gipfeln La Palmas und Teneriffas soll der leichte Wind auf Südwest drehen. Die Temperaturen werden sich kaum ändern. In Las Palmas de Gran Canaria werden Werte zwischen 18 und 23 °C erwartet, in Santa Cruz de Tenerife zwischen 18 und 24 °C.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv