Tagesmeldungen vom 29.04.2020

Kanaren-Wetter | Seenotrettung hat 35 Migranten nach Puerto del Rosario gebracht | Gewerkschaften fordern den Schutz der Arbeitsplätze | Verlängerung der ERTEs durch höhere Gewalt bis zum 31. Dezember gefordert | niedriger Grad der Immunität gegen Covid-19 auf den Inseln | keine Ansteckung durch Covid-19 in den Gefängnissen der Kanaren | Verordnung für Spaziergänge und körperliche Bewegung ab dem 2. Mai | hoher Verlust durch den Null-Tourismus …

 21 h | Kanaren |  Nach Meldung des kanarischen Gesundheitswesens vom heutigen Mittwoch um 21.00 Uhr liegt die Gesamtzahl der auf den Kanarischen Inseln seit Beginn der Gesundheitskrise mit Covid-19 infizierten Personen bei 2.205, das sind 3 Personen mehr als am Abend zuvor. In den letzten 24 Stunden ist auf den Inseln eine Person mit Covid-19 verstorben, sodass die Gesamtzahl der Toten bei 135 liegt. Die Zahl der Personen, die Infektion überstanden haben, wurde am heutigen Mittwoch mit 1.131 angegeben, 23 mehr als gestern. Als aktuell infiziert gelten nach der heute veröffentlichten Statistik 939 Personen, 21 weniger als am Vortag.

 17 h | Kanaren |  Die Kanarischen Inseln verlieren täglich fast 7 Millionen Euro durch den Null-Tourismus.

 16 h | Spanien |  Am morgigen Donnerstag will das Gesundheitsministerium eine Verordnung erlassen, in der die Bedingungen für Spaziergänge und körperliche Bewegung der Bürger ab dem 2. Mai festgelegt werden, die aber auch neue Bedingungen für den Ausgang von Kindern schaffen soll.

 13 h | Kanaren |  Nach Angaben der Gewerkschaft ACAIP gäbe es auf den Kanarischen Inseln keine Fälle von Ansteckung durch Covid-19 unter den mehr als 3.300 Personen, die in den fünf Gefängnissen und zwei Zentren für soziale Integration auf den Inseln untergebracht seien.

 12 h | Kanaren |  Der Präsident der Kanarischen Inseln, Ángel Víctor Torres, wies am heutigen Mittwoch darauf hin, dass der Grad der Immunität gegen Covid-19 auf den Inseln niedriger sei, weil es weniger Infektionen gegeben habe. Deshalb werde die Öffnung von Häfen und Flughäfen mit vielen Kontrollen verbunden sein.

 11 h | Kanaren |  Der Verband der Hotel- und Tourismusunternehmen von Las Palmas (FEHT) hat angesichts der Situation, in der der Tourismus auf den Kanarischen Inseln in diesem Sommer bleiben wird, von der Regierung die Verlängerung der ERTEs durch höhere Gewalt bis zum 31. Dezember als einzige Möglichkeit zum Erhalt der Arbeitsplätze und der Unternehmen des Sektors gefordert.

 09 h | Kanaren |  Gewerkschaften fordern den Schutz der Arbeitsplätze von fast 130.000 Beschäftigten im Hotel- und Gaststättengewerbe auf den Kanarischen Inseln.

 08 h | Fuerteventura |  In der vergangenen Nacht wurden nach Meldung des kanarischen Rettungsdienstes 35 Insassen eines Bootes, das 37 Meilen vor der Küste der Insel von der Seenotrettung gefunden wurde, nach Puerto del Rosario gebracht. Das Baby, das während dieser Fahrt geboren wurde, sowie seine Mutter und eine weitere Frau wurden in ein Krankenhaus überführt.

 00 h | Kanaren-Wetter |  Für Lanzarote, Fuerteventura und den Norden der gebirgigen Inseln ist am Mittwoch wechselnde Bewölkung angesagt, die in den Mittagsstunden weiter zurückgehen soll. Allerdings ist gelegentlich leichter Niederschlag nicht auszuschließen. Im Süden und Westen sowie in den Gipfeln wird nur leichte Bewölkung oder klarer Himmel erwartet. Leichter bis mäßiger Wind kommt aus Nordost. Die Temperaturen werden sich kaum ändern. Die Werte sollen in Las Palmas de Gran Canaria bei 18 bis 23 °C und in Santa Cruz de Tenerife bei 18 bis 24 °C liegen.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv