wolkig und unbeständig

 

Unbeständig zeigt sich das Wetter auch an diesem Wochenende und es macht den Eindruck, als hätte es angesichts der fehlenden Touristen keine rechte Lust …

Die Insel des ewigen Frühlings hat sich seit Tagen hinter einer Wolkendecke versteckt, die von der Sonne nur gelegentlich gelüftet wird. Allerdings bleiben die Temperaturen frühlingshaft.

Das Wettergrau wird aber die Kinder nicht stören, wenn sie ab dem morgigen Sonntag mal wieder offiziell auf die Straße dürfen. Zum Teil werden schon Pläne geschmiedet, wer denn wohl die Begleitperson sein wird: Mama oder Papa? Gerade für die Kleineren wird es eine gewisse Entspannung geben, denn der natürliche Bewegungsdrang kann nicht einfach über eine solch lange Zeit ohne Folgen unterdrückt werden. Zumindest für diese Kinder wird morgen die Sonne scheinen, selbst wenn sie sich hinter Wolken verbergen sollte.

Allerdings scheinen einige Bürger die Vorschläge der Kanarenregierung zur Lockerung der Ausgangsbeschränkungen Schritt für Schritt schon selbst umzusetzen, obwohl diese von der spanischen Regierung noch gar nicht genehmigt sind. Schon jetzt sind gelegentlich Kinder zu beobachten, die Mutter oder Vater beim Einkauf begleiten. Allerdings scheint das niemanden wirklich zu stören und auch die Sicherheitskräfte können ja mal etwas übersehen. Auch hier zeigt sich wieder, dass Kinder auf den Kanarischen Inseln allgemein einen sehr hohen Stellenwert besitzen.

Übrigens wird das unbeständige Wetter von vielen Inselbewohnern auch weiterhin nicht als schlecht empfunden. Etwas Regen kann nun mal nicht schaden, zumal die Regenmenge in dieser Wintersaison doch recht mager ausgefallen ist. Lediglich auf die zum Teil kräftigen Schauern könnte man verzichten.

Wenn die Touristen wiederkommen, ist auch die Sonne wieder da. Und wenn es nach den Vorstellungen der kanarischen Regierung geht, dann werden die ersten Urlaubsgäste von der eigenen Insel kommen, dann von den benachbarten, anschließend vom spanischen Festland – und schließlich auch aus dem Ausland. Völlig im Raum steht allerdings noch der Zeitplan.

Wer jetzt in Deutschland schon für Mai oder Juni für die Kanarischen Inseln gebucht hat, sollte sich schon mal nach einer Alternative umschauen. Das Beste wird eine zeitlose Verschiebung der Reise sein. Auch Teneriffa erwartet seine Besucher wieder mit offenen Armen – doch ab wann, das steht noch in den Sternen. Auf jeden Fall beginnen zahlreiche touristische Unternehmen und Behörden der Inseln, kreative Lösungen für die völlig neue Situation zu finden.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv