Sinfonieorchester mit Online-Konzert

 

Das Sinfonieorchester Teneriffas bietet am morgigen Freitag sein zweites Online-Konzert während der Quarantäne an …

Das Konzert beginnt am Freitag um 19.30 Uhr und wird auf den Facebook- und Instagram-Seiten des Sinfonieorchesters von Teneriffa zu sehen sein.

Es besteht aus drei zuvor aufgenommenen Werken: „Fanfare for St. Edmundsbury“ von Benjamin Britten, aufgeführt von der Trompetengruppe, die von Ludwig van Beethoven komponierten Variationen zu „Reich mir die Hand, mein Leben“ aus Mozarts Don Giovanni, vorgetragen von der Oboengruppe und „Unsere Mission von Teneriffa für die Welt“ The Mission (Gabriel’s oboe) von Ennio Morricone, vorgetragen von der Streicher- und Schlagzeuggruppe, unter Mitwirkung von Tamsin Cadman (Oboe) und Casandra Van Rodríguez.

Der dritte Teil dieser virtuellen Probespiele ist für Donnerstag, den 30. April, geplant und umfasst die Violinengruppe, den Kontrabass sowie die Posaunen- und Tubasektion. Das Programm ist noch nicht festgelegt, aber es ist zu erwarten, dass eines der in Vorbereitung befindlichen Werke der Arrorró sein wird.

Die erste Begegnung des Sinfonieorchesters mit dem Publikum in den sozialen Netzwerken hatte am 3. April stattgefunden, und zwar mit Werken von Pjotr Tschaikowski, Déodat de Séverac und Ludwig van Beethoven, die von den Musikern von zu Hause aus eingespielt wurden.

„Die Mitglieder des Sinfonieorchesters haben seit der Erklärung der Quarantäne, die durch das Dekret gegen Covid19 diktiert wurde, nicht aufgehört, intensiv zu arbeiten. Dies hat sie dazu veranlasst, Vorschläge zu entwickeln, um ihre Arbeit mit dem regulären Publikum des Orchesters zu teilen, wie zum Beispiel das Konzert vom letzten 3. April, das diesen Freitag seine Fortsetzung findet“, sagte der Präsident des OST und Inseldirektor für Kultur des Cabildo von Teneriffa, Leopoldo Santos. Er fügte hinzu, dass es den Musikern mit den häuslichen Mitteln, die ihnen zur Verfügung stehen, gelungen sei, diesen Kontakt aufrechtzuerhalten.

Aber mit den Online-Konzerten enden nicht die kulturellen Verbreitungsaktionen, die die Mitglieder des Orchesters über soziale Netzwerke anbieten. Die Musiker teilen auch Wissenswertes der musikalischen Praxis oder ihrer eigenen Instrumente mit. So hat Charli Llácer, Schlagzeuger, einiges Interessante über die Rhythmen mit seinen Trommeln erzählt und Victoria Carlisle, Harfenistin, hat einiges über die Harfenpedale informiert.

Zugleich bot Pier Luigi Bernard am vergangenen Samstag, dem 11. April, ein musikalisches Fragment der „Sonate für Klarinette und Klavier (3. Satz)“ von Mario Castelnuovo-Tedesco an. Diese musikalischen Formate werden in den nächsten Wochen weiter ausgebaut.

Für die jüngsten Mitglieder der Familie wird am Donnerstag, den 23. April, die Geschichte des „Tanzenden Delfins“ als Sinfonie erzählt. Diese Geschichte wurde speziell für das Bildungsprogramm „Geschichten, Kamera und … Aktion!“ der Sinfonie von Teneriffa geschaffen, das im November 2019 im Auditorium von Teneriffa präsentiert wurde. Jetzt kann es all jenen Kindern zukommen, die es damals nicht genießen konnten. Es werden auch Ana Hernández Sanchíz als Erzählerin und Victoria Carlisle mit ihrer Harfe zu sehen sein.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv