Tagesmeldungen vom 13.04.2020

Zusammenstellung der Kurzmeldungen vom Montag, 13.04.2020, bei Teneriffa-heute, dem Info-Portal der Kanarischen Inseln …

 18 h | Kanaren |  Die Kanarischen Inseln haben die Zahl von 100 Todesfällen von Patienten mit Coronavirus erreicht, nachdem am Vormittag des heutigen Montags vier neue Todesfälle gezählt wurden, wie aus den bis heute um 14.00 Uhr aktualisierten Daten des Gesundheitsministeriums hervorgeht.

 17 h | Kanaren |  Die Regierung der Kanarischen Inseln will 4.309 Tabletts mit Internetanschluss an Schüler ohne Ressourcen auf verschiedenen Bildungsebenen verteilen, um die digitale Kluft zu überbrücken, die sie daran hindert, ihre Ausbildung während der Quarantäne fortzusetzen.

 16 h | Gran Canaria |  Der Verband der Hotel- und Tourismusunternehmen von Las Palmas (FEHT) hat die Kommunalbehörden aufgefordert, einen geeigneten Rahmen zu schaffen, um Projekte zur Renovierung der touristischen Einrichtungen zu fördern, um die Beschäftigung in der gegenwärtigen Gesundheitssituation des COVID-19 zu erhöhen.

 15 h | Kanaren |  Das Ministerium für Territorialpolitik und öffentliche Funktionen teilte am heutigen Montag mit, dass es der Regierung der Kanarischen Inseln 480.000 Masken übergeben hat, die es ab Dienstag vor allem an Bus- und Straßenbahnhaltestellen sowie in Häfen und Flughäfen an diejenigen verteilt werden sollen, die zur Arbeit fahren.

 14 h | Kanaren |  Mehr als 1.550 Personen haben einen Termin beim Kanarischen Institut für Hämodonation und Hämotherapie (ICHH) für eine Blutspende beantragt, seitdem die Terminvereinbarung für Spenden vor zwölf Tagen eingeführt wurde.

 13 h | Kanaren |  In den letzten Stunden wurde auf den Kanarischen Inseln ein weiterer Todesfall mit Coronavirus registriert, nach einem Wochenende, an dem es keine Todesfälle aufgrund von Covid-19 gab. Bisher sind 96 Menschen mit dem Virus auf den Kanarischen Inseln verstorben, so die vom kanarischen Gesundheitsministerium am heutigen Montag um 5.00 Uhr veröffentlichten Daten.

 10 h | Spanien |  Der spanische Innenminister, Fernando Grande-Marlaska, versicherte am heutigen Montag, dass die Regierung zuversichtlich sei, dass die spanischen Apotheken bis Ende dieser Woche Masken zur Verfügung haben werden.

 09 h | Spanien |  Viele Bürgerinnen und Bürger werden am heutigen Montag, dem ersten Werktag nach dem Ende der Beschränkung auf nicht wesentliche wirtschaftliche Tätigkeiten, an die Arbeit zurückkehren. Dabei soll es zu verstärkten Kontrollen des öffentlichen Verkehrs kommen und die Verteilung von Masken aktiviert werden.

 00 h | Kanaren-Wetter |  Das überwiegend bewölkte Wetter setzt sich auch zu Wochenbeginn fort. Auf den gebirgigen Inseln wird die wechselnde Bewölkung am Mittag zunehmen und es ist allgemein mit leichtem Niederschlag zu rechnen, am Vormittag vor allem im Norden und am Nachmittag im Inneren der Inseln und im Osten. Auch auf Lanzarote und Fuerteventura wird die Bewölkung in den Mittagsstunden zunehmen, allerdings ist die Wahrscheinlichkeit für gelegentlichen schwachen Niederschlag nur gering. Leichter bis mäßiger Wind soll sich von Nord auf Nordwest drehen. Die Temperaturen sollen sich kaum ändern. In Las Palmas de Gran Canaria werden Werte zwischen 16 und 22 °C erwartet, in Santa Cruz de Teneriffa zwischen 17 und 23 °C.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv