Alarmzustand in Puerto de la Cruz

 

Auch in Puerto de la Cruz wurden über die Feiertage die Überwachungsmaßnahmen für die Ausgangsbeschränkung während des Alarmzustandes erhöht …

Während dieser Zeit würden, laut Ankündigung der Gemeindeverwaltung, die staatlichen Sicherheitskräfte ihre Bemühungen verdoppeln, um sicherzustellen, dass die Bürger die Ausgangsbeschränkungen einhalten. Besonders kontrolliert werde das mögliche Aufsuchens von Zweitwohnungen unter Ausnutzung dieser Feiertage.

Die Überwachung, die durch Militärangehörige unterstützt werde, sei weiterhin streng, damit die Bürger bei der Einhaltung des Alarmzustands nicht nachließen. In diesem Sinne erfolge auch die Zusammenarbeit mit dem öffentliche Unternehmen Pamarsa, um die Schließung der Strände und Badeplätze zu garantieren.

Angesichts von Fällen der Nichteinhaltung der Ausgangsbeschränkung hätten die Sicherheitskräfte die Zahl der Patrouillen verdoppelt. Darüber hinaus seien sie in Koordination mit den Gesundheitszentren für die Überwachung der Quarantäne der von den Gesundheitsdiensten benannten Personen zuständig.

Darüber hinaus sei eine spezielle Einrichtung für die Betreuung der Obdachlosen der Stadt geschaffen worden, für die der Stadtrat ein Hotel eingerichtet habe, damit die verordnete Beschränkung eingehalten werden könne. Neben anderen Dienstleistungen, die die Grundbedürfnisse der Betroffenen decken sollen, seien in Abstimmung mit Oenegés und anderen Projekten auch andere Leistungen bereitgestellt worden


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv