Tagesmeldungen vom 03.04.2020

Zusammenstellung der Kurzmeldungen des Tages vom 03.04.2020 bei Teneriffa-heute, dem Info-Portal der Kanarischen Inseln …

 19 h | Kanaren |  Laut Information des kanarischen Gesundheitsministeriums gab es am Donnerstagabend 20.00 Uhr insgesamt 1.490 registrierte Fälle von Coronavirus COVID-19 auf den Kanarischen Inseln. Bis zu diesem Zeitpunkt mussten insgesamt 605 Personen ins Krankenhaus eingewiesen werden, 120 davon auf eine Intensivstation. Zugleich konnten bisher insgesamt 102 Personen entlassen werden und 73 starben. Seit letztem Montag ist die Zahl der entlassenen Patienten höher als die Zahl der Todesfälle. Nach Inseln werden die 1.490 positiven Fälle wie folgt verzeichnet: Teneriffa ist mit 893 Fällen immer noch die am stärksten betroffene Insel, gefolgt von Gran Canaria mit 416, La Palma 69, Fuerteventura 34, Lanzarote 67, La Gomera 8 und El Hierro 3.

 18 h | Kanaren |  Die Ministerin für Wirtschaft, Wissen und Beschäftigung der kanarischen Regierung, Elena Máñez, teilte am Freitag mit, dass bisher 22.068 Anträge auf eine Verordnung über die befristete Beschäftigung (ERTE) auf dem Archipel gestellt wurden, von denen 157.995 Personen betroffen sind.

 14 h | Gran Canaria |  Die Stadtverwaltung von Las Palmas de Gran Canaria hat die Gebiete mit den höchsten Besucherzahlen mit 5.000 Litern Desinfektionsmittel und mehr als einer Million Liter Wasser seit der Aktivierung des Präventionsplans zur Eindämmung von COVID-19 gesäubert.

 10 h | Spanien |  Zwei Flugzeuge der Luftwaffe sind heute Morgen auf dem Stützpunkt Torrejón de Ardoz (Madrid) aus Deutschland mit Material für 50 Atemschutzgeräte gelandet, die Spanien zur Verfügung gestellt werden.

11 h | La Palma |  Durch den spanischen Wetterdienst Aemet ist für die gesamte Insel von 15.00 bis 21.00 Uhr Warnstufe Gelb wegen kräftiger Schauer mit Regenmengen von 15 Millimeter pro Stunde angesagt.

 00 h | Kanaren-Wetter |  In der Ostprovinz der Kanarischen Inseln werden am Freitag zunächst einige hohe Wolken erwartet, die sich im Laufe das Vormittags weitgehend zurückziehen. In der Westprovinz soll dagegen wechselnde Bewölkung am Nachmittag zunehmen und allgemein schwache Regenfälle bringen, die an den westlichen Hängen örtlich intensiver sein können. An den West- und Nordhängen La Palmas können die Schauer am Nachmittag von gelegentlich starkem Südwestwind begleitet werden. Die Temperaturen werden sich kaum ändern.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv