Termiten Teneriffa

Die Arbeit zur Ausrottung der unterirdischen Termiten im Norden Teneriffas wird fortgesetzt …

Wie die Inselrätin für Umwelt und Sicherheit, Isabel García, erklärte, erfolge dies auf der Grundlage eines Dekrets, das vom Inselpräsidenten Pedro Martín unterzeichnet wurde.

Dieser sei der Ansicht, dass die Behandlungsarbeiten zur Bekämpfung der invasiven unterirdischen Termitenarten (Reticulitermes flavipes) als wesentliche Dienstleistungen im Rahmen des Cabildo Insular de Tenerife angesehen werden. Dieses Dekret ergänze das der spanischen Regierung vom vergangenen Sonntag, in dem die erlaubten Aktivitäten weiter eingeschränkt worden waren.

Diese laufenden Arbeiten werden in den Gemeinden Tacoronte und San Cristóbal de La Laguna durchgeführt und gelten als besonders wichtig angesichts des Ausmaßes der Existenz dieser invasiven Art in einigen Gebieten beider Gemeinden.

Das Personal des öffentlichen Unternehmens TRAGSA, das diese Arbeiten ausführen soll, erledigt dies unter Berücksichtigung aller festgelegten Maßnahmen der Sicherheit und der sozialen Distanz.

García wies auf die guten Ergebnisse hin, die allmählich erzielt würden, zumal bereits zahlreiche Häuser inspiziert worden seien. Auch diese Arbeiten würden fortgesetzt, sobald der Alarmzustand überwunden sei.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv