Teide-Nationalpark Teneriffa

Die Inselregierung erinnert daran, dass auch der Teide-Nationalpark aufgrund der nationalen Alarmsituation für jede öffentliche Nutzung geschlossen ist …

So wurden alle Besucherzentren und Informationspunkte sowie die Aussichtspunkte, Parkplätze und Wanderwege des Parks geschlossen und keine öffentlichen Aktivitäten jeglicher Art genehmigt. Ebenso sind die Einrichtungen der Seilbahn auf dem Pico Teide, die Schutzhütte Altavista und der Parador Nacional geschlossen. Ausgenommen sind Arbeiten, die für die Erhaltung des Parks unerlässlich sind.

Deshalb sind auch die Mitarbeiter des Umweltschutzes sowie ein Forstmitarbeiter und Spezialisten des technischen Dienstes in Früh- und Spätschichten tätig. Seitens der Inselregierung wird darauf hingewiesen, das dieses Personal die zuständigen Behörden auch über festgestellte Verstöße gegen die Einstellung der Aktivitäten informieren werde.

Andererseits informiert der Direktor des Parks, Manuel Durbán, dass zwei Studien genehmigt worden seien, die der Teide-Nationalpark bei der Firma Gesplan in Auftrag gegeben hat und die auf der Phänologie und der Schätzung der Kaninchenpopulation im Frühjahr basieren, was nicht aufgeschoben werden könne.

Ebenso würden die Arbeiten zur Reinigung und Instandhaltung des Parks, der Anlagen und Ausrüstungen sowie die Revision der Infrastrukturen für die öffentliche Nutzung fortgesetzt.

Im Verwaltungszentrum des Telesforo Bravo in La Orotava arbeiten die meisten Mitarbeiter von zu Hause aus per Telearbeit, und es gibt nur noch drei Arbeitsplätze, die abwechselnd von den Mitarbeitern besetzt werden.

„Bei all diesen Tätigkeiten werden die in den verschiedenen Protokollen festgelegten Sicherheits- und Gesundheitsmaßnahmen strikt eingehalten“, versichert der Parkdirektor.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv