Reiseziel Teneriffa

Das öffentliche Unternehmen Turismo de Tenerife hat bereits damit begonnen, die Maßnahmen zur Förderung des Reiseziels vorzubereiten, während man sich noch um die verbliebenen Touristen kümmert …

Nach Aussage des Inselrats für Raumordnung, historisches Erbe und Tourismus, José Gregorio Martín Plata, werde ein Neustart bereits vorbereitet, während am heutigen Freitag die Rückführungsaktionen von Touristen nach Frankfurt, Düsseldorf, Budapest und Amsterdam fortgesetzt würden.

Man konzentriere die Arbeit jetzt auf einen Übergangsplan und auf die Vorbereitung von Werbekampagnen und notwendigen Aktionen für die Wiedereröffnung des Reiseziels. Dabei werde berücksichtigt, dass der Tag Eins nach der Coronavirus-Krise historisch sein werde. Man müsse auf eine Situation vorbereitet sein, die in der Geschichte des Tourismus auf der Insel noch nie zuvor erlebt worden sei.

Er unterstrich auch das hohe Engagement, dass die Mitarbeiter des Unternehmens in der letzten Woche durch Telearbeit gezeigt hätten, um in Abstimmung mit zahlreichen Botschaften die 46.000 Touristen zu evakuieren, die sich zum Zeitpunkt der Ausrufung des Alarmzustandes am 15. März auf der Insel befanden.

Turismo de Tenerife habe mehrere Unterkünfte aufrechterhalten, insbesondere Aparthotels in der Nähe von Apotheken und Supermärkten, für diejenigen Touristen, die seit dem 26. März nicht mehr wissen, wo sie wohnen sollen. Perez erklärte, dass die Isolierungsmaßnahmen für diese Menschen die gleichen sein werden wie die für die übrige Bevölkerung. So werde kein Verpflegungsdienst angeboten und die Gemeinschaftsräume würden geschlossen bleiben.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv