Temperaturkontrolle Kanaren

Am vergangenen Wochenende wurden auf den kanarischen Flughäfen fast 1.800 Temperaturmessungen bei Personen durchgeführt, die mit dem Flugzeug vom spanischen Festland auf die Kanaren gereist sind …

Die Regierung der Kanarischen Inseln hat mit Hilfe der vom spanischen Roten Kreuz zur Verfügung gestellten Mittel am Wochenende insgesamt 1.791 Temperaturkontrollen durchführen lassen. Die Personen kamen über die 17 Flugverbindungen an, die mit dem Rest des spanischen Staatsgebiets offen gehalten werden und unter festgelegten Bedingungen genutzt werden dürfen.

Die Insel, auf der die meisten Kontrollen durchgeführt wurden, war Teneriffa mit 905 auf den beiden Flughäfen, gefolgt von Gran Canaria mit 803 und Fuerteventura mit 65.

Etwa zwanzig Personen gehören zu dem Team, das das Rote Kreuz auf den sechs kanarischen Flughäfen, die Flüge von der Halbinsel empfangen dürfen, einsetzt.

Es werden spezifische Kontrollen bei denjenigen durchgeführt, die auf dem Luftweg von der Halbinsel auf den Archipel kommen. Es gibt sechs Fluglinien nach Gran Canaria (zwei von Madrid, zwei von Barcelona, einer von Bilbao und einer von Sevilla), weitere sechs nach Teneriffa-Nord (zwei von Madrid, zwei von Barcelona, einer von Bilbao und einer von Sevilla) und eine von Madrid nach Teneriffa-Süd. Dazu gehören auch eine, die von Madrid nach Fuerteventura geht, eine weitere von Madrid nach La Palma und zwei nach Lanzarote (eine aus Madrid und eine aus Barcelona).

Ein am vergangenen Freitag erlassenes Dekret legt unter anderem fest, dass diejenigen, die mit diesen Flügen reisen, die Notwendigkeit einer Reise auf die Kanarischen Inseln durch eine entsprechende Erklärung begründen müssen, die vor einer Flugreise gegeben werden muss.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv