Tagesmeldungen am 20.03.2020

Eine Zusammenstellung der Kurzmeldungen des Tages vom 20.03.2020 bei Teneriffa-heute, dem Info-Portal der Kanarischen Inseln …

 15 h | Teneriffa |  Die städtischen Bus-Linien von Titsa werden ab kommenden Montag ihre Frequenz in Santa Cruz de Tenerife reduzieren. So werden ab dem 23. März die Stadtlinien der Inselhauptstadt mit dem Samstagsfahrplan in Betrieb genommen, während an den Wochenenden die Anzahl der Fahrten unverändert bleibt.

 14 h | Kanaren |  Das kanarische Gesundheitsministerium weist darauf hin, dass Personen, die sich dem Test unterzogen haben, um das Vorhandensein von Covid-19 auszuschließen oder festzustellen, das Ergebnis telefonisch mitgeteilt wird. Sie brauchen nicht anrufen und nachfragen.

 14 h | Kanaren |  Laut Angaben auf der Website "statista" haben die Kanarischen Insel am heutigen Freitag eine der geringsten Infektionsraten mit dem Coronavirus COVID-19 ganz Spaniens. Die höchste Rate weist La Rioja mit 147,7 Infizierten von 100.000 Einwohnern auf, der die Stadt Madrid mit 101,7 folgt. Der spanische Durchschnitt liegt derzeit bei 38,4 Infizierten. Die Kanarischen Inseln weisen nach dieser Statistik nur 13,3 Fälle auf. Besser sind nur noch Andalusien mit 12 und die Stadt Ceuta im Norden Afrikas mit 1,2. In Deutschland liegt die heutige durchschnittliche Rate laut Stuttgarter Zeitung bei etwa 17. In Baden-Württemberg lagen die Zahlen am gestrigen Donnerstag sogar bei 25 bestätigten Corona-Fälle auf 100.000 Einwohnern.

 13 h | Kanaren |  Laut der neusten Statistik des kanarischen Gesundheitsministeriums vom heutigen Freitag wurden auf den Kanarischen Inseln bisher 287 Fälle des Coronavirus COVID-19 registriert, von denen 115 im Krankenhaus behandelt wurden, davon 25 auf Intensivstationen. Während gestern 9 geheilte Fälle angegeben wurden, sind es heute nach einer bereinigten (?) Statistik nur noch 6. Nach dem gestrigen Tod eines 80-Jährigen mit schweren Vorerkrankungen auf der Intensivstation des Hospital Universitario Nuestra Señora de La Candelaria stieg die Zahl der Todesfälle auf 4 an. Nach dieser Statistik ist die Gesamtzahl aller Fälle wie folgt auf die Inseln verteilt: Teneriffa 192, Gran Canaria 70, Fuerteventura 12, La Palma 7, La Gomera und Lanzarote je 3, auf El Hierro und La Graciosa keiner.

 11 h | Spanien |  Das Gesundheitsministerium der kanarischen Regierung hat am heutigen Freitag bestätigt, dass gestern Abend auf der Insel El Hierro die erste Infektion mit dem Coronavirus diagnostiziert wurde. Bisher waren El Hierro und La Graciosa davon verschont geblieben.

 10 h | Teneriffa |  Die Hafenbehörde von Santa Cruz hat bis zu zehn Anfragen von Kreuzfahrtschiffen erhalten, die um einen längeren Aufenthalt an einem Ankerplatz im Hafen von Santa Cruz de Teneriffa bitten. Zwei von ihnen haben ihre Anträge sogar beim Auslandsgesundheitsamt eingereicht.

 00 h | Kanaren-Wetter |  Der Freitag zeigt sich im Norden der Inseln bewölkt mit allgemein schwachen Regenfällen, die in den Morgenstunden auch moderat sein können. In den übrigen Gebieten der Kanarischen Inseln gibt es wechselnde Bewölkung mit geringer Wahrscheinlichkeit für schwache und gelegentliche Regenfälle. Die Temperaturen werden sich kaum ändern. Mäßiger Nordwind kann teils stark sein. Leichter Calima soll im Laufe des Tages abziehen.


Die aktuellsten News: