Tagesmeldungen am 17.03.2020

Eine Zusammenstellung der Kurzmeldungen des Tages vom 17.03.2020 bei Teneriffa-heute, dem Info-Portal der Kanarischen Inseln …

 22 h | Kanaren |  Ministerio de Transporte, Movilidad y Agenda Urbana Spaniens hat die von den Kanarischen Inseln beantragten Beschränkungen für die Einreise von Passagieren aus dem Rest des Spaniens befürwortet. Die vom Ministerium ratifizierten Maßnahmen sehen auch ein Verbot aller gewerblichen oder privaten Flüge ab dem 19. März um 00.00 Uhr von jedem Flughafen auf dem Staatsgebiet mit Ziel auf jedem Flughafen auf dem Gebiet der Kanarischen Inseln vor. Darüber hinaus ist es ab dem 18. März 2020 um 00:00 Uhr verboten, auf jedem Flughafen der Kanarischen Inseln mit Geschäftsflugzeugen, Lufttaxis oder ähnlichen Operationen zu landen, unabhängig von deren Herkunft.

 22 h | Kanaren |  >>> Weitere Reduzierung der Luft- und Seeverbindungen

 21 h | Lanzarote |  >>> Umstrukturierung und Schließung von Kliniken

 17 h | Österreich |  >>> Wiener Corona-Video nicht nur für Kinder bestimmt

 16 h | Kanaren |  >>> Condor holt Fluggäste aus den Urlaubsgebieten zurück

 12 h | Kanaren |  Das kanarische Gesundheitsministerium verzeichnet am Dienstagmittag 138 aktive Fälle des Coronavirus COVID-19. Davon befinden sich 50 Personen in Krankenhäusern und von diesen 13 auf einer Intensivstation.

 11 h | Teneriffa |  >>> Schutzmaßnahmen beachten und Ruhe bewahren

 10 h | Europa |  Die EU und der Schengen-Raum werden ab Dienstagmittag ihre Grenzen schließen. Der französische Präsident Emmanuel Macron hat angekündigt, dass die Grenzen der EU ab Dienstagmittag geschlossen werden, um die Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen. Die Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, hat ein mindestens einmonatiges Reiseverbot in die EU für nicht notwendige Reisen gefordert.

 09 h | Kanaren |  Am Montagabend bestätigte das Gesundheitsministerium der Kanarischen Regierung den Tod einer Frau auf Teneriffa durch das Coronavirus, den zweiten durch Covid-19 verursachten Todesfall auf den Inseln. Die Frau war mit schweren Vorerkrankungen in die Universitätsklinik der Kanarischen Inseln (HUC) eingeliefert worden.

 00 h | Kanaren-Wetter |  Küstenwarnung der Stufe Gelb ist bis Dienstag 4.00 Uhr für die Insel La Gomera, den Westen, Süden und Osten Teneriffas sowie den Westen, Süden und Osten Gran Canarias angesagt. Es wird Wind der Stärke 7 im Kanal Anaga-Agaete, im Südosten und Nordwesten Teneriffas, in La Gomera sowie im Westen und Südosten Gran Canarias erwartet
Am Dienstag wird auf Lanzarote und Fuerteventura sowie im Norden der bergigen Inseln bewölkter oder bedeckter Himmel erwartet. Dort kann es gelegentlich auch schwachen Niederschlag geben. In den übrigen Gebieten wird wechselnde Bewölkung erwartet. Die Temperaturen sollen weiter leicht zurückgehen. Wind aus Nordost, der an den Südost- und Nordwesthängen sowie im mittleren und oberen Lagen der bergigen Inseln stark sein wird, kann in den frühen und späten Stunden in Böen bis zu 70 km/h erreichen..

 00 h | Kanaren |  Die vom kanarischen Gesundheitsministerium wegen des Coronavirus COVID-19 eingerichtete Informations- und Betreuungsnummer 900 112 061 ist für ALLE diesbezüglichen Fragen zuständig. Diese Linie wurde verstärkt (mehrsprachig), um all jenen zu helfen, die Symptome (wie Husten, Fieber, Kopfschmerzen oder Atembeschwerden) haben und mit Menschen in Kontakt waren, die in Risikogebiete wie Madrid, das Baskenland oder Italien gereist sind. Über diese Nummer wird die Durchführung von Tests beurteilt und organisiert. Das Telefon 1-1-2 ist nur für Notfälle gedacht.


Die aktuellsten News: