Pressekonferenz des Kanarenpräsidenten

Die kanarischen Regierung gab am Dienstagabend eine Pressekonferenz zum Stand der Maßnahmen im Zusammenhang mit den gestern auf Teneriffa positiv auf Coronavirus getesteten Personen …

Der Präsident der Regierung der Kanarischen Inseln, Ángel Víctor Torres, gab zunächst beide Fälle von positivem Coronavirus auf Teneriffa offiziell bekannt. Der getestete italienische Tourist hatte sich wegen entsprechender Symptome in ärztliche Behandlung begeben, seine ebenfalls positiv getestete Frau wies bei einer Untersuchung ebenfalls Symptome auf.

Das italienische Ehepaar kam am 17. Februar auf der Insel an und übernachtete in einem Hotel in der Gemeinde Adeje, nachdem es mit einer Gruppe von acht anderen Italienern vom Flughafen aus mit dem Bus angereist war. In diesem Hotel soll sich der Betroffene nach bisherigen Aussagen nicht viel bewegt haben. Er wurde, als er sich krank fühlte, mit einem Taxi zu einem privaten Gesundheitszentrum gebracht, wo er isoliert und später zusammen mit seiner Frau in das Hospital Universitario Nuestra Señora de Candelaria verlegt wurde, wo beide aufgenommen und in den ersten Tests als positiv bestätigt wurden.

Allerdings läge die offizielle Bestätigung für den Test seitens des Nationalen Zentrums für Mikrobiologie des Gesundheitsinstituts Carlos III bis zur Stunde noch nicht vor, werde aber bis 23.00 Uhr erwartet.

Unmittelbar nach dem positiven Testergebnis sei das entsprechende Protokoll für Coronavirus am Montag aktiviert worden. Daraufhin erfolgte auch ab dem heutigen Morgen die Eingangs- und Ausgangssperre für das Hotel, in dem die Betroffenen gewohnt haben. Die Generaldirektion für öffentliche Gesundheit habe die Gesundheitskontrolle aller Gäste desselben Hotels angeordnet. Zu diesem Zweck sei in der Einrichtung ein Gesundheitssystem aktiviert worden, das medizinisches, pflegerisches und psychologisches Personal umfasse. Alle Gäste und das Personal würden auf ihren Gesundheitszustand bewertet (Temperaturmessungen, Symptomkontrolle) und es würden Proben genommen. Personen ohne Symptome könnten sich mit den entsprechenden Maßnahmen innerhalb des Hotelgeländes bewegen, dürften aber das Hotel nicht verlassen. Vorerst wiesen 90 Prozent der Hotelgäste keine Symptome auf, wurde auf der Pressekonferenz versichert.

Der Leiter der Epidemiologie der Generaldirektion für öffentliche Gesundheit, Domingo Núñez, hob hervor, dass alle Maßnahmen in Abstimmung mit dem Gesundheitsministerium getroffen worden seien und dass es keine andere Möglichkeit gäbe, als das Hotel zumindest in erster Linie zu isolieren, um zu versuchen, eine mögliche Ausbreitung einzudämmen. Dabei schloss er aber die Möglichkeit nicht aus, dass die Situation während der 14 Tage einer möglichen Inkubation der Krankheit weiter bestehen könnte. Núñez sagte, dass angesichts der Tests Maßnahmen ergriffen würden, und in der Zwischenzeit müssten die Gäste mit Masken im Hotel bleiben, ohne es zu verlassen. Diejenigen mit Symptomen müssten im Zimmer bleiben. Wenn der Test positiv ausfalle, würden sie in ein Krankenhaus eingewiesen.

Darüber hinaus wird davon ausgegangen, dass Hotelgäste, die auf der Insel wohnen, die Anlage verlassen und zu Hause beaufsichtigt werden, sofern sie keine Symptome zeigen und bisher keinen engen Kontakt zu den beiden einzigen Positiven gehabt hatten. Was die Mitarbeiter des Hotels betreffe, so seien notwendig, um die Logistik des Hotels zu gewährleisten. Es müsse noch entschieden werden, ob sie nach Ende der Schicht in ihre Wohnungen zurückkehren könnten.

Domingo Núñez teilte auch mit, dass eine Liste der Personen, die seit dem Eintreffen der positiven Fälle im Hotel übernachteten und Teneriffa bereits verlassen haben, angefordert worden sei. Auf dieser Grundlage sollen entsprechende Informationen an die Herkunftsländer gehen, um die Weiterverfolgung dieser möglichen Kontakte zu regeln. Dies wurde vom Präsidenten Angel Victor Torres bestätigt und ergänzt, dass sich derzeit insgesamt 37 Italiener gemeinsam mehr als 700 Gästen mit 25 verschiedenen Nationalitäten im Hotel aufhielten.

Torres sagte auch, dass mehr als hundert Touristen in den nächsten Stunden das Hotel verlassen dürften, da sie am Montag ankamen und keinen Kontakt mit dem infizierten Paar hatten.

Präsident Ángel Víctor Torres bestritt nicht, dass es in der Bevölkerung eine Psychose gäbe, aber er sprach eine Botschaft der Ruhe aus. Die Sterblichkeitsrate dieses Coronavirus, Covid-19, sei niedriger als die der Grippe, obwohl es aufgrund des Mangels an Gegenmitteln einen Mangel an Wissen gäbe.

Abschließend wurde die Bevölkerung aufgefordert, den offiziellen Informationen zu folgen, die wahrheitsgetreu, anerkannt und kontrastreicher seien. Den Medien wurde Dank für die Zusammenarbeit ausgesprochen. Laufend werde es neue Informationen geben.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv