Tagesmeldungen am 20.02.2020

Kurzmeldungen des Tages bei Teneriffa-heute, dem Portal der Kanarischen Inseln …


Kanaren | Die Kanarischen Inseln gehören zusammen mit Galicien und Katalonien zu den drei spanischen Regionen, in denen die Steuerzahler bei der Einkommenssteuer am wenigsten das Kreuz bei der Kirche machen. Dazu hatten sich im vergangenen Jahr nur 25,95 Prozent der Insel-Steuerzahler entschieden. Landesweit stieg in Spanien allerdings die Zahl der Erklärungen zugunsten der Kirche. Dadurch erzielte die katholische Kirche nach Medienberichten im vergangenen Jahr ein Allzeithoch von 284,4 Millionen Euro.


Teneriffa | Ein 66-jähriger Einwohner von La Laguna hat nach Berichten lokaler Medien in einer Schlucht bei Tabaiba in der Gemeinde El Rosario einige Nutztiere gehalten, die sich in einem miserablen Zustand befunden haben sollen. Im Ergebnis einer Inspektion der Guardia Civil wurden fünf Hunde, die völlig abgemagert und fast verhungert gewesen waren, an das regionalen Tierheims Valle Colino übergeben. Gegen den Besitzer soll ein Verfahren wegen Aussetzung von Tieren eingeleitet worden sein.


Teneriffa | Das öffentlich Busunternehmen Titsa hat eine Kampagne gestartet, um die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel während des Karnevals von Santa Cruz de Tenerife zu fördern. Das Unternehmen verlost unter allen Personen, die ein Foto mit Verkleidung und einen bestimmten Hintergrund machen und es über die sozialen Netzwerke des Unternehmens verbreiten, 20 Aufladungen von Monatskarten.



Teneriffa | Die Insel Teneriffa wird keinen Wassernotstand ausrufen, da die Daten über die Wassernachfrage und das Wasserangebot dies derzeit nicht rechtfertigen. So die heutige Erklärung des Inselrats für nachhaltige Entwicklung und den Kampf gegen den Klimawandel, Javier Rodríguez Medina. Er versicherte, dass die Versorgung in den Häusern und auf dem Land gewährleistet sei. Der Regenmangel sei zwar eine Realität, aber das bedeute nicht, dass er zu ernsthaften Problem für die Insel Teneriffa führe. Im Moment gäbe es genug Wasser, um die Nachfrage auf der Insel zu befriedigen.


Gran Canaria | Die Guardia Civil soll eine Untersuchung zu einem Kraftfahrer eingeleitet haben, nachdem in den sozialen Medien ein entsprechendes Video aufgetaucht war. Dieses Video soll zeigen, wie der Fahrer durch rücksichtsloses Fahren einen Unfall auf der Autobahn GC-1 im Süden Gran Canarias verursacht haben soll.


Gran Canaria | Am Donnerstagnachmittag wurde laut Berichten in lokalen Medien der leblose Körper eines Mannes in der Nähe der Playa de La Laja in Las Palmas de Gran Canaria aus dem Meer geborgen. Aufgrund der schlechten Seebedingungen sei die Ortung und Bergung der Leiche erschwert gewesen. Die Policía Nacional soll für die Klärung der Umstände des Todes zuständig sein.



Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv