Teneriffa Seenotrettungsboot

Am Mittwochnachmittag wurde ein Mann in einem Naturschwimmbad an der Küste von Los Gigantes in der Gemeinde Santiago del Teide von einer Welle erfasst und ins Meer gezogen …

Wie der kanarische Rettungsdienst mitteilt, wurde um 15.53 Uhr gemeldet, dass ein Mann ins Meer gefallen sei, nachdem er im genannten Naturschwimmbad von einer Welle getroffen worden war.

Der 50-jährige Mann russischer Herkunft konnte von einem Seenotrettungsboot aufgenommen und in den Hafen von Playa San Juan in der Gemeinde Guía de Isora gebracht werden. Dort stand ein Krankenwagen bereit, in dem die erste medizinische Versorgung vorgenommen werden konnte.

Zum Zeitpunkt der Erstversorgung wies der Gerettete eine Unterkühlung und Symptome eines mäßigen Ertrinkens auf. Deshalb wurde er zur weiteren medizinischen Behandlung ins Hospiten Sur überführt.

Neben dem Seenotrettungsboot waren auch zwei Hubschrauber vor Ort, die aber nicht mehr zum Einsatz kommen mussten.

In dieser Jahreszeit treten gelegentlich einzelne hohe Wellen auf, die den aktuellen Wellengang weit übertreffen. Beim Aufenthalt im Strand- und Küstenbereich sollte dies unbedingt beachtet werden. Insbesondere Angler werden von dieser Erscheinung immer wieder überrascht.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv