kanarisches Gesundheitsministerium

Das Gesundheitsministerium der Regierung der Kanarischen Inseln empfielt der Bevölkerung am heutigen Mittwoch, bei Calima Vorsichtsmaßnahmen zu treffen …

So sollte ein längerer Aufenthalt im Freien vermieden werden, die Fenster sollten geschlossen bleiben und es sollte möglichst keine körperliche Anstrengung im Freien unternommen werden.

Calima trage zur Austrocknung der Atemwege bei und könne in vielen Fällen zu einer Verschlimmerung von Zuständen oder Symptomen im Zusammenhang mit Atemwegserkrankungen wie Asthma und COPD (Chronische obstruktive Lungenerkrankung) führen. In einigen Fällen könnten der Besuche der Rettungsdienste oder auch die Krankenhauseinweisungen notwendig werden.

Das ausgesetzt sein gegenüber diesem Schadstoff könne zumindest in den fünf Tagen nach Beginn der Episode zu Brustbeschwerden, Husten, Herzklopfen, Müdigkeit oder einer erhöhten Anfälligkeit für Atemwegsinfektionen führen.

Deshalb wurden die folgenden Empfehlungen ausgesprochen:

Gehen Sie möglichst nicht nach draußen und halten Sie Türen und Fenster von Häusern geschlossen.
Reinigen Sie die Oberflächen mit feuchten Tüchern.
Halten Sie sich in einer feuchten Umgebung auf und trinken Sie Wasser.
Üben Sie keine sportlichen Übungen im Freien aus.
Wenn sich Ihre Atemwegsbeschwerden verschlechtern, rufen Sie den Notdienst 112 an.

Calima soll nach den bisherigen Wetterprognosen auch noch in den nächsten Tagen anhalten, wenn auch mit wechsender Stärke.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv