Gespräche mit Fluggesellschaften

Inselpräsident Pedro Martín nutzte die Fitur in Madrid auch zu Gesprächen mit einigen Fluggesellschaften …

So fanden unter anderem Treffen mit den Fluggesellschaften Iberia Express, Volotea, Easyjet, Vueling und Jet2 statt. Dabei erhielt er Zusagen, wonach die Anzahl der Sitzplätze im Sommer 2020 weiter erhöht werden sollen.

Martín äußerte aber auch seine Besorgnis über die Erhöhung der Flugpreise, die es für Touristen in vielen Fällen unrentabel mache, mit der Familie nach Teneriffa zu reisen. Stattdessen würden sie ein viel weiter entferntes Ziel zu wählen.

Als Begründung dienten nach einem Bericht im Diario de Tenerife Hinweise auf die Kapazitäten der Flugzeuge. Einige Fluggesellschaften würden noch auf die Ankunft des neuen Airbus warten, um ihr Sitzplatzangebot zu erhöhen, was auch zu einem Rückgang der Ticketpreise führen würde.

Der bei den Gesprächen ebenfalls anwesende Tourismusrat José Gregorio Martín Plata bestätigte, dass einige Unternehmen erklärt hätten, dass sie in Ermangelung endgültiger Zahlen beabsichtigen, mit den bereits in ihrer Flotte befindlichen Flugzeugen nicht nur die Anzahl der Sitzplätze für den Sommer zu erhöhen. Sie würden auch ihre Strecken ausweiten, wobei auch einige der von Ryanair bei der Schließung ihrer Basen auf den Kanarischen Inseln hinterlassenen Strecken abgedeckt werden sollen.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv