Yaiza Castilla Kanarische Inseln

Das Ministerium für Tourismus, Industrie und Handel der kanarischen Regierung geht von zwei Millionen Besuchern im vergangenen Jahr von der spanischen Halbinsel aus …

Das seien, nach Angabe der Ministerin Yaiza Castilla, etwa 200.000 mehr, als im Jahr 2018. Damit habe man den Rückgang der Zahlen bei ausländischen Besuchern abfedern können.

2019 sei ein Jahr der Schwierigkeiten für den Tourismus auf allgemeiner Ebene gewesen, das auf einen erheblichen Rückgang im Bereich des kanarischen Tourismus hingewiesen habe.

Dabei hätten zwei grundlegende Faktoren eine Rolle gespielt:

  • die verlorenen Anbindungen durch den Sturz von Thomas Cook und den Konkursen mehrerer Fluggesellschaften
  • die sehr aggressiven Preisstrategien in Ländern, die wegen interner Konflikte Touristen verloren hatten und jetzt auf das internationale Parkett zurückgekehrt seien.

So seien die starken Rückgänge auf den deutschen Markt auf beide Faktoren zurückzuführen. Die Erholung in der Türkei sei deshalb bedeutend, weil dies das erste Reiseziel der Deutschen sei.

Laut der Ministerin tragen die Werbestrategien auf der spanischen Halbinsel jetzt Früchte und dieser Tourismus habe in diesem Jahr auf den Kanarischen Inseln Raum für Wachstum gefunden, nachdem in den Vorjahren die Nachfrage von Ausländern sehr hoch gewesen sei.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv