Wellen vor Las Palmas

Rettungsmaßnahmen für deutsche Bürger und die seit dem Montag bestehende Wetterlage mit starkem Wind und Wellengang führten auch auf Gran Canaria zu verschiedenen Noteinsätzen …

Unabhängig von der Wetterlage kam es am Montag gegen 11.30 Uhr zu einem Einsatz für einen 80-jährigen Deutschen, der aus einem Hotel-Pool in der Avenida de Los Menceyes in Playa del Inglés (Gemeinde San Bartolomé de Tirajana) geborgen worden war. Der Mann hatte bereits einen Herz-Atem-Stillstand. Das medizinische Rettungspersonal konnte trotz fortgeschrittener Reanimationsmaßnahmen nur noch den Tod des Betroffenen bestätigen.

Eine Stunde später gab es einen Rettungseinsatz für eine deutsche Wandrerin, die sich im Gebiet von Arteara (ebenfalls Gemeinde San Bartolomé de Tirajana) verletzt hatte und ihren Weg nicht fortsetzen konnte. Nach Meldung des kanarischen Rettungsdienstes wurde die 57-Jährige mit einem Rettungshubschrauber ins Hospital Universitario de Gran Canaria Doctor Negrín überführt.

Darüber hinaus forderten umgestürzte Bäume und Lichtmasten sowie Dachkonstruktionen und Werbeelemente, die sich selbstständig gemacht hatten, am gestrigen Montag und in der vergangenen Nacht die Einsatzkräfte heraus.

Mehrere Straßen oder Fahrspuren, die sich in Meeresnähe befinden, mussten vorübergehend gesperrt werden, so die Avenida Marítima in Las Palmas.

Einsatzkräfte waren aber auch nötig, als ein mutmaßlicher Krimineller bei der Flucht vor der Polizei am Montag gegen 20 Uhr in Las Palmas am Castillo de San Cristóbal ins Meer gesprungen war. Die Feuerwehr konnte ihn aber retten und an die Polizei übergeben.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv