Kanarische Inseln

Dieses Dezember-Wochenende dauert auf den Kanarischen Inseln von Freitag (Tag der Verfassung) bis Sonntag (Mariä Empfängnis) – oder bis Montag …

Etwas verwirrend stellt sich die Situation für Außenstehende dar, für viele Spanier gehört sie aber zu einer besonderen Reisezeit.

Ganz klar stellt sich die Brücke zum Tag der Verfassung dar. Da dieser Feiertag in diesem Jahr auf einen Freitag fiel, ergibt sich mit dem folgenden freien Samstag und dem Sonntag ein langes Wochenende.

Da an diesen Sonntag der katholische Feiertag Mariä Empfängnis gefeiert wird, ergibt sich aber in einigen Landesteilen Spaniens eine Erweiterung. Nach dem Prinzip, das auf einen auf den Sonntag fallenden Feiertag ein freien Montag folgt, haben neun Regionen Spaniens ein noch längeres Wochenende. An diesem Montag bleiben Schulen und Behörden sowie viele Geschäfte geschlossen. Das betrifft die Gebiete Andalusien, Aragonien, Asturien, Extremadura, Kantabrien, Kastilien und León, Madrid, Melilla und Rioja).

Auch wenn es diesen offiziellen Feiertag am Montag auf den Kanarischen Inseln nicht mehr gibt, bleiben aber auch hier die Schulen und die meisten Behörden geschlossen. Es muss auch damit gerechnet werden, dass Geschäfte nicht öffnen, was in der Vorweihnachtszeit aber eher selten vorkommt. Das gilt übrigens auch für diesen Sonntag, dem offiziellen Feiertag. Für diesen Tag gibt es eine Sonderöffnungserlaubnis.

Diese lange Freizeit verlockt natürlich zum Reisen. Dabei gehören die Kanarischen Inseln in dieser Zeit zu den beliebtesten Reisezielen der Festlandspanier. Aber auch zwischen den Inseln entwickelt sich ein reger Verkehr. Dazu kommen die normalen touristischen Aktivitäten und die vermehrte Ankunft von Kreuzfahrtschiffen in den Häfen der Kanarischen Inseln.

Nach einem Bericht des kanarischen Fernsehsenders RTVC werden an allen Flughäfen insgesamt 892.700 Passagiere gezählt. Am verkehrsreichsten soll Gran Canaria mit 276.786 Passagieren sein, gefolgt von Teneriffa-Süd mit 210.641, Lanzarote mit 132.298, Teneriffa-Nord  mit 125.068, Fuerteventura mit 104.680, La Palma mit 34.301, El Hierro mit 7.200 und La Gomera mit 1.728.

Was den Flugbetrieb betrifft, so sind laut des spanischen Flughafenbetreibers Aena bis Dienstag, den 10. Dezember, 6.669 Flüge registriert. Gran Canaria ist mit 2.083 Flugaktivitäten auch hier führend.

Nach dem Bericht des genannten Fernsehsenders soll die Fährlinie von Armas mit 80 Prozent ausgelastet sein, insbesondere zwischen Gran Canaria und Teneriffa sowie Fuerteventura. Spitzenwerte von 95 Prozent sollen auch die Routen zwischen Teneriffa und La Gomera, El Hierro und La Palma erreichen.

Die Fährlinien von Fred Olsen sollen zwischen den Inseln mehr als 50.000 Passagiere befördern, insbesondere auf den Linien nach La Gomera und nach Gran Canaria.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv