Kanaren Lanzarote

Am gestrigen Freitag fand in der Hauptmoschee von Arrecife eine religiöse Zeremonie zu Ehren der Einwanderer statt, die am 6. November an der Küste in der Nähe der Stadt Caleta de Caballo starben …

Laut eines Berichtes des kanarischen Fernsehsenders RTVC befanden sich die Särge von sieben der neun Ertrunkenen, die bisher identifiziert werden konnten, im Tempel.

Fast zweihundert Gläubige sollen zur Zeremonie erschienen sein, um sich ein letztes Mal von den Toten zu verabschieden, bevor diese in ihre Herkunftsorteorte zurückgebracht werden.

Die muslimische Gemeinschaft auf der Insel hat dieses Drama mit großer Bestürzung aufgenommen und hofft, dass sich solche Ereignisse nicht wiederholen werden.

Das Boot war in den frühen Morgenstunden des 6. November an einem felsigen Küstenabschnitt der Gemeinde Teguise angekommen und gekentert. Vier Menschen hatten sich retten können, neun wurden von den Rettungsdiensten tot geborgen. Die genaue Zahl der Bootsinsassen ist aufgrund unterschiedlicher Aussagen nicht bekannt.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv