Straße auf Gran Canaria

Als Auswirkung der Regenfälle auf der Insel Gran Canaria kam es zu Erdrutschen und Steinschlägen, die auch den Verkehr auf den Straßen behindert …

Nach Meldungen der Inselregierung und des Straßendienstes verschmutzen herabgeschwemmte Erde und Steinschlage einige Straßen in den Bergen oder machen sie unbefahrbar.

So musste die GC-210 zwischen dem PK 0 und 5 (Artenara-Tejeda) vorübergehend gesperrt werden. Meldungen liegen aber auch von der GC-21 zwischen Valleseco und Artenara vor. Auch die GC-217 musste an der Zufahrt Coruña (Valleseco) gesperrt werden.

Fahrten in diesen Gebieten sollten möglichst vermieden werden oder mit größter Vorsicht erfolgen. Vor allem dort, wo die Vegetation durch den letzten großen Brand vernichtet wurden, muss an den Hängen mit Abrutschen von Erde und Gestein gerechnet werden.

2019 12 06 Gran Canaria Strassen Felsen

Auch die GC-210 musste auf der Strecke Artenara -Tejeda gesperrt werden. | Bild-Quelle: Twitter @CarreterasGC


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv