Flughafen Gran Canaria Kanaren

Die Zahl der ausländischen Besucher auf den Kanarischen Inseln sank im Oktober, dem ersten vollen Monat nach dem Konkurs von Thomas Cook, um 9,1 Prozent …

Nach den Daten des spanischen Instituto Nacional de Estadística (INE) kamen im Oktober nur 1,14 Millionen ausländische Besucher, das sind 114.081 weniger als im Vorjahr.

In den ersten zehn Monaten des Jahres haben die Kanarischen Inseln 538.375 ausländische Touristen verloren, sodass ihre Zahl jetzt bei 10,77 Millionen liegt, 4,8 Prozent weniger als noch im Jahr 2018.

Zugleich haben sich die Ausgaben ausländischer Reisender auf den Inseln im Oktober um fast 93 Millionen Euro (6,1 Prozent) auf insgesamt 1,428 Milliarden Euro reduziert.

Bei den kumulierten Ausgaben der ausländischen Reisenden ist der Rückgang mit 0,7 Prozent allerdings geringer. Bei einem Gesamtumsatz von Januar bis Oktober von 13,892 Milliarden sind das 96,22 Millionen weniger.

Dem gegenüber stieg in Spanien insgesamt die Zahl der ausländischen Reisenden in den ersten 10 Monaten um 2,9 Prozent im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres, trotz eines leichten Rückgangs von 0,3 Prozent im Oktober. Auch die Gesamtausgaben waren in diesem Zeitraum um 2,9 Prozent höher.

Die Kanarischen Inseln und die Balearen, die beiden Autonomen Gemeinschaften, die am stärksten von der Insolvenz von Thomas Cook betroffen waren, waren auch die einzigen mit Rückgängen im Oktober, sowohl bei den Ankünften als auch bei den Ausgaben.

Die Zahl der Touristen aus den wichtigsten Herkunftsländern – Großbritannien, Deutschland und Frankreich – hat in Spanien sowohl in den ersten zehn Monaten wie auch im Oktober abgenommen. Dafür ist die Zahl der Reisenden aus den USA, Russland und Irland gestiegen.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv