Inselring Teneriffa Video

Die Arbeiten zur Schließung des Inselrings von Teneriffa beginnen am Montag an der Südmündung des Tunnels von Erjos …

Präsident Torres stellte den lokalen Behörden sowie Sozial- und Wirtschaftsvertretern in der vergangenen Woche die Einzelheiten des Projekts vor. Innerhalb von 48 Monaten soll die TF-1 mit der TF-5 im Nordwesten (El Tanque und Santiago del Teide) verbunden werden.

Die Arbeiten sollen nach Abschluss des Vergabeverfahrens beginnen, nachdem sie seit Mai ausgesetzt waren. Mit der Freigabe kann das Ministerium für öffentliche Arbeiten, Verkehr und Wohnungswesen den Vertrag über die Ausführung der Arbeiten auf dem Abschnitt El Tanque-Santiago del Teide mit dem von FCC, El Silbo und Syocsa-Inarsa gegründeten zeitweiligen Unternehmen (UTE) von 240.370.796 Euro vergeben und unterzeichnen.

Die Arbeiten sollen sofort beginnen. Mit diesem Budget ist die Schließung des Inselrings von Teneriffa das größte aller derzeit vom Regionalministerium im Archipel laufenden Projekte.

Der Beginn der Arbeiten am Montag klärt jeden Zweifel über den Ablauf der Umweltverträglichkeitserklärung (EIS) und bestätigt die Prognosen des Gebietsleiters Sebastian Franquis vom vergangenen August nach einem Treffen mit Vertretern der Inselregierung. Er hatte angekündigt, dass die Arbeiten an diesem Abschnitt in der zweiten Novemberhälfte beginnen würden.

Der Bau des Abschnitts Santiago del Teide-El Tanque, der in 48 Monaten abgeschlossen sein soll, ist eine grundlegende Infrastruktur zur Verbesserung der Mobilität und Konnektivität zwischen dem Norden und dem Süden der Insel Teneriffa sowie zur Entlastung der Verkehrsüberlastung auf der Autobahn TF-5 in Richtung Santa Cruz de Tenerife aus dem Tal von La Orotava.

Das Projekt umfasst den Bau des Straßenabschnitts des Inselrings Teneriffas zwischen Kilometer 11.270 am Rande von El Tanque, wo er mit dem vorherigen Abschnitt des bereits errichteten Rings (Buen Paso-El Tanque) und mit Kilometer 22.609 im Süden mit der Verbindung der TF-1 und dem Tunnel El Bicho in Santiago del Teide verbunden ist.

Dieser neue Abschnitt des Inselrings wird die Korridore Nord (TF-5) und Süd (TF-1) der Insel im Nordwesten verbinden und die Städte El Tanque und Santiago del Teide mit einer sichereren Straße ausstatten, die schneller und leistungsfähiger sein soll als die derzeitige TF-82. Es wird geschätzt, dass die Fahrt bei der Nutzung dieses Abschnitts zwischen El Tanque und Santiago del Teide in weniger als zehn Minuten zurücklegen werden kann. Derzeit benötigt man auf der TF-82 etwa 25 Minuten.

Der wichtigste Teil der Arbeit wird der Bau des Erjos-Tunnels werden, der das Felsmassiv des Teno bezwingen soll. Der unterirdische Bau, der aus zwei parallelen, je 5,1 Kilometer langen Röhren bestehen wird, soll unter dem Teno-Massiv verlaufen und der längste Tunnel des Archipels sowie einer der längsten Straßentunnel Spaniens werden.

Die Schließung des Inselrings im Nordwesten der Insel wird als notwendige Maßnahme angesehen, um den Nord-Süd-Verkehr von Fahrzeugen auszugleichen. Damit soll den im Norden lebenden Menschen der Zugang zu den von der südlichen Region Teneriffa angebotenen Arbeitsplätzen erleichtert werden. Auf diese Weise würden die heute üblichen Wohnsitzverlagerungen vermieden und die Gleichberechtigung aller Bürger der Insel bezüglich ihres Arbeitsplatzes gewährleistet. Daher sei es unerlässlich, diese Mobilität unter besseren Bedingungen für Sicherheit, Komfort und Zeitersparnis zu ermöglichen, als dies mit der aktuellen TF-82 möglich ist.

Hier ein ausführliches Video der kanarischen Regierung auf der Facebook-Seite des Cabildo de Tenerife in spanischer Sprache:


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv