Präsentation des Containers für organische Abfälle

Die Gemeinde Granadilla de Abona will im Jahr 2020 den fünften Container für die selektive Sammlung von organischen Abfällen einführen …

Damit wäre die Gemeinde die erste auf Teneriffa, die den braunen Container für die Mülltrennung einführt. Bislang trennen auf den Kanarischen Inseln nur La Palma und Gran Canaria, Letztere erst seit Kurzem, die organischen Substanzen.

Die Platzierung des fünften, braunen Containers, um organische Abfälle zu nutzen, soll in Granadilla de Abona laut einem Bericht der Gemeindeverwaltung mit einer Piloterfahrung in Schulen, im Gastgewerbe und bei Großproduzenten beginnen. Aus den Behältern, die voraussichtlich 500 Liter fassen werden, soll Kompost hergestellt werden, der als Düngemittel für die Landwirtschaft, Parks und Gärten verwendet werden kann. In diesem Behälter sollten Reste von Lebensmitteln wie Obstschalen, Fischgräten, Pflanzen, Eierschalen oder Kaffeesatz aber auch gebrauchte Servietten und Küchenpapier abgelegt werden.

Die Kompostierungsanlage soll auf dem Bauernhof der Gemeinde in Las Crucitas errichtet werden. Allerdings müsse zuvor noch die Verordnung über die Abfallsammlung und Straßenreinigung, für die es bereits einen Entwurf gäbe, aktualisiert und genehmigt werden.

Der Bürgermeister José Domingo Regalado erklärte dazu, dass das städtische Unternehmen Sermugran seit einiger Zeit an dieser neuen Aktion im Bereich des Recyclings gearbeitet habe. Bereits im Jahr 2017 sei Granadilla Pionier bei der Sammlung von Papier und Karton auf kommunaler Ebene gewesen. Dank der Bemühungen aller Bürger habe die Gemeinde dafür zwei nationale Auszeichnungen erhalten.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv