La Gomera Windwarnung der kanarischen Regierung

Am heutigen Samstag wurde um 17.30 Uhr von der Regierung der Kanarischen Inseln die Warnsituation für Wind auf La Gomera erklärt …

Nachdem der spanische Wetterdienst AEMET seine Warnung für La Gomera von der Stufe Gelb auf die Stufe Orange hochgesetzt hatte, erklärte auch die kanarische Regierung eine Windwarnung.

Auf den Gipfeln der Insel wurden Windgeschwindigkeiten von fast 100 km/h gemessen und es wird davon ausgegangen, dass diese auch in den nächsten Stunden nicht abnehmen werden. Im übrigen Gebiet der Insel werden gelegentliche Böen um 80 km/h erwartet.

Die Warnstufe Orange des spanischen Wetterdienstes gilt vorerst bis Sonntag 6 Uhr. Die Dauer der Windwarnung der kanarischen Regierung wurde noch nicht angegeben.

Die Bevölkerung wird aber dringend dazu aufgerufen, die folgenden Selbstschutzmaßnahmen der Generaldirektion für Sicherheit und Notfälle zu befolgen:

Vorbeugung

  • Schließen Sie Türen und Fenster, um Zugluft zu vermeiden, die zu Glasbruch führen kann.
  • Entfernen Sie Töpfe und alle Gegenstände, die auf die Straße fallen könnten, von Balkonen und Dächern.
  • Überprüfen Sie Häuser auf Gesimse, Balkone und Fassaden in schlechtem Zustand, von denen Teile herunterfallen könnten.
  • Vermeiden Sie Wanderungen oder Camping, bis die Normalität wiederhergestellt ist.
    Versuchen Sie, Fahrten auf der Straße zu vermeiden, nutzen sie lieber öffentlicher Verkehrsmittel.
  • Beachten Sie, dass Motorräder und große Fahrzeuge, die eine große Kontaktfläche zum Wind bieten (Lkw, Transporter, Fahrzeuge mit Anhängern) bei Seitenwind umkippen können.

Verhalten

  • Vermeiden Sie das Betreten von Gärten oder bewaldeten Flächen.
  • Halten Sie sich von Mauern, alten Häusern, Gerüsten, Leuchtschildern, Werbetafeln und anderen Konstruktionen fern, die oder deren Teile vom Wind abgerissen werden könnten.
  • Lichtmasten und Spanntürme sind gefährlich. Halten Sie Abstand und rufen Sie im Falle eines Risikos 1-1-2 an.
  • Bei Gefahr durch Baukräne sofort 1-1-2 anrufen.
  • Versuchen Sie, sich von der Küste fernzuhalten (Strände, Promenaden, Stege usw.), um nicht von den Wellen getroffen oder weggespült zu werden.
  • Fahren Sie langsam und vorsichtig, wenn Hindernisse auf der Straße oder Windstöße auftreten, die dazu führen, dass Sie die Kontrolle über Ihr Fahrzeug verlieren könnten, insbesondere beim Überholen.
  • Vermeiden Sie Anrufe, um zu verhindern, dass Kommunikationsnetze zusammenbrechen.
  • Im Notfall zögern Sie nicht, 1-1-2 anzurufen.
  • Für jede Informationsanfrage rufen Sie bitte 0-1-2 an.

Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv