Badeunfälle Fuerteventura

Allein am Samstagnachmittag wurden von kanarischen Rettungsdienst zwei schwere Badeunfälle auf Fuerteventura gemeldet, wobei ein Franzose starb …

Laut der Meldung des kanarischen Rettungsdienstes wurde am Samstag gegen 15.30 Uhr an der Playa de Cofete in der Gemeinde Pájara ein französischer Staatsbürger unbekannten Alters von Rettungsschwimmern an den Strand geholt. Aufgrund des bereits eingetretenen Herz-Kreislauf-Stillstandes wurden sofort Reanimierungsversuche begonnen, die nach Eintreffendes medizinischen Rettungspersonals fortgesetzt wurden. Sie blieben aber erfolglos.

Wenige Minuten zuvor wurde nach Meldung des Rettungsdienstes ein anderer Mann unbekannten Alters an der Playa de Costa Calma, ebenfalls in der Gemeinde Pájara, aus dem Wasser gerettet. Bei ihm waren die Reanimierungsversuche aber erfolgreich und er wurde nach der Stabilisierung in einem Krankenwagenwagen ins Hospital General de Fuerteventura überführt.

Beide Badeunfälle ereigneten sich nach den Meldungen des Rettungsdienstes fast zeitgleich und nur wenige Kilometer voneinander entfernt, aber auf entgegengesetzten Inselseiten. In beiden Fällen wurden polizeiliche Untersuchungen eingeleitet.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv