Unwetter Kanaren AEMET

Mehr als 80 Meldungen gingen am heutigen Samstag zwischen 10 und 14 Uhr beim kanarischen Rettungsdienst 112 auf Teneriffa wegen Schäden durch Regenfälle ein …

Vor allem handelte es sich um Erdrutsche, Überschwemmungen, Kanalisationen und Probleme mit der elektrischen Verkabelung.

Mehrere Straßen mussten vorübergehend gesperrt und geräumt werden. Steinschläge ergaben sich durch Regenfälle an den Hängen und das abfließende Wasser.

Hohe Vorsicht ist auf den Straßen geboten, insbesondere auf den Straßen an Berghängen. Auch die TF-31 musste in der Gemeinde Puerto de la Cruz in Höhe des Tunnels Martianez gesperrt werden. Der Verkehr wurde über La Paz umgeleitet.

Da das Regengebiet, das aus südwestlicher Richtung auf die Inseln kommt, auch weiterhin über den Atlantik zieht, ist auch in der Nacht und am Sonntag mit Regenfällen auf Teneriffa und anderen Inseln zu rechnen. Dazu wird am Sonntag kräftiger Wind in den Gipfeln Teneriffas erwartet, die mit sehr starken Böen verbunden sein können.

Mehrere Veranstaltungen am Samstagabend wurden auf Teneriffa und La Gomera aus Sicherheitsgründen abgesagt, so auch das Plenilunio in Santa Cruz de Tenerife


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv