Policía Nacional

Bis Juni wuchs die Kriminalität auf den Kanaren um 6,4 Prozent, in den vier großen Städten sogar um 10 Prozent oder mehr …

Laut einer Statistik des spanischen Innenministeriums wurden durch die auf den Kanarischen Inseln tätigen Polizeikräfte in der ersten Jahreshälfte über 47.148 Straftaten registriert, 6,4 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum 2018.

Danach stieg die Kriminalität zwischen Januar und Juni 2019 um

  • 3,4 Prozent auf Teneriffa (20.348 Straftaten),
  • 9,2 Prozent auf Gran Canaria (19.023 Straftaten),
  • 1,3 Prozent auf Lanzarote (3.373 Straftaten),
  • 13,2 Prozent auf Fuerteventura (3.161 Straftaten),
  • 9,1 Prozent auf La Palma (887 Straftaten),
  • 37,5 Prozent auf La Gomera (165 Straftaten) und
  • 30,0 Prozent auf El Hierro (91 Straftaten).

Die vier Großstädte des Archipels schlossen das Halbjahr mit einer Zunahme der Kriminalität um 10 Prozent oder mehr ab:

  • Las Palmas de Gran Canaria war Schauplatz von 8.216 Straftaten (10,0 Prozent mehr),
  • Santa Cruz de Tenerife von 4.981 Straftaten (11,4 Prozent mehr),
  • La Laguna von 3.088 Straftaten (11,9 Prozent mehr) und
  • Telde von 2.513 (16,1 Prozent mehr).

Trotz des Anstiegs der Gesamtzahl der Straftaten zeigen die Statistiken über die Kriminalität auf den Kanarischen Inseln in diesen sechs Monaten einen Rückgang bei den meisten der schwersten Verbrechen:

  • So halbiert sich die Zahl bei Totschlag und Mord (von 18 auf neun),
  • schwere sexuelle Übergriffe sanken um 34,6 Prozent (von 52 auf 34),
  • Drogenhandel sank um 13,4 Prozent (von 359 auf 311),
  • Einbrüche in Wohnungen und Geschäften sanken um 22,9 Prozent (von 2.704 auf 2.085) und
  • Einbrüche mit Gewalt oder Einschüchterung sanken um 2,6 Prozent (von 732 auf 713).

Auch der Fahrzeugdiebstahl wurde um 1,9 Prozent (von 622 auf 610) und der Diebstahl um 8,4 Prozent (von 14.260 auf 13.058) reduziert.

Die Zahl der Verbrechen gegen die sexuelle Freiheit stieg jedoch von 364 auf 460 (26,4 Prozent), der versuchte Totschlag oder Mord von 16 auf 19 (18,8 Prozent) und die Zahl der Verletzungen und Schlägereien von 472 auf 561 (18,9 Prozent).

Der größte Teil des Anstiegs der Kriminalität auf den Kanarischen Inseln ist in der Rubrik „Sonstige Straftaten“ enthaltenen, die um 18,4 Prozent von 24.775 auf 29.322 Fälle zunahm.

In ganz Spanien stieg die Kriminalität im ersten Halbjahr an, allerdings nur um 4,3 Prozent. Dabei wurden insgesamt 1.070.401 Straftaten gezählt.



Letzte Meldungen: