Strand von El Médano

Die Kanarischen Inseln verloren im Juli 2019 fast acht Prozent der ausländischen Touristen im Vergleich zu 2018 …

Die Kanarischen Inseln empfingen im Juli 1.031.662 ausländische Touristen, das sind 88.557 weniger als im gleichen Monat des Vorjahres und entspricht einem Rückgang von 7,9 Prozent, so die heute vom Instituto Nacional de Estadística (INE) veröffentlichten Daten.

Der Rückgang der Zahl der ausländischen Gäste auf den Inseln verringert auch deren Ausgaben. So sanken diese im Juli um 2,5 Prozent auf 1,489 Milliarden Euro.

Zugleich stiegen aber die Ausgaben pro Person um 5,8 Prozent. Sie erreichten pro Person 1.444 Euro bei 162 Euro pro Tag. Auch die durchschnittliche Aufenthaltsdauer von Ausländern auf den Kanarischen Inseln wuchs und lag im Juli mit fast neun Tagen um 2,2 Prozent über dem Vorjahr.

Insgesamt blieben die Ausgaben der Touristen in den ersten sieben Monaten des Jahres aber positiv: 9,742 Milliarden Euro gaben ausländische Touristen auf den Inseln für Urlaub aus, das sind 1,1 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Jahres 2018.





News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv