Erbschaften werden ausgeschlagen

Nicht nur auf den Kanarischen Inseln, sondern in ganz Spanien werden immer mehr Erbschaften nicht angenommen …

Die meisten Rücktritte würden nach einem Bericht des kanarischen Fernsehsenders RTVC nicht durch Steuern verursacht, sondern durch Hypothekenschulden, die den Wert der Erbschaft übersteigen.

Nach Angaben des Generalrates der Notare seien 2018 mehr als 1.700 Ablehnungen registriert worden, eine Zahl, die sich seit Ausbruch der Krise verfünffacht habe. Auf den Kanarischen Inseln würde jedes zehnte Vermächtnis abgelehnt.

Diese Situation komme aber fast überall in Spanien vor. So seien im vergangenen Jahr 46.679 Erbschaften in Spanien nicht mehr angetreten worden. Das seien 8,6 Prozent mehr, als ein Jahr zuvor.

Die Anzahl der Verzichte habe sich vervierfacht und schlage Jahr für Jahr Rekorde.





News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv