Rückrufaktion wegen Kontaminierung mit Botulinumtoxin

Nach Angaben der Spanischen Agentur für Lebensmittelsicherheit und Ernährung (AESAN) wurden in Kastilien und Leon vier Personen registriert, die Thunfisch aus einer Büchse zu sich genommen hatten, in der Botulinumtoxin nachgewiesen wurde …

Drei von ihnen seien bereits entlassen und es gäbe keine Hinweise auf weitere Betroffene.

Am heutigen 30. August bittet die Día-Gruppe in einer Presseinformation ihre Kunden, die eine Charge Thunfisch in Sonnenblumenöl, 900 Gramm, hergestellt von Frinsa 19/154 023 mit Verfallsdatum Dezember 2022 gekauft haben, diese an ihr nächstliegendes Geschäft zurückzubringen. Diese von Frinsa hergestellte Thunfischcharge sei bereits am 10. August auf Initiative der Día vorbeugend aus allen Lagern entfernt worden, nachdem die Gesundheitsbehörden auf eine mögliche Kontamination hingewiesen hatten.

Mit dem heutigen Datum habe das Unternehmen von der Agencia de Seguridad Alimentaria (AECOSAN) die Bestätigung des Vorhandenseins von Botulinumtoxin bei der Analyse einer einzelnen Dose erhalten, sodass das Unternehmen seine Kunden um die Rückgabe der Charge des Produkts bittet.

Das Unternehmen stellt den Kunden auch eine Telefonnummer für alle Fragen zur Verfügung, die sie über den Kundendienst unter 91.217.04.53 nutzen können, der rund um die Uhr erreichbar sein werde.

Día bedauere zutiefst die Unannehmlichkeiten, die sie ihren Kunden verursacht haben könnten und versichert, dass sie weiterhin die höchsten Qualitäts- und Lebensmittelsicherheitsstandards in allen ihren Prozessen einhalten werde.





News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv