Calima-Nebel vor dem Teide

Trotz Hitzewarnung zeigt sich der Himmel am Samstagvormittag überwiegend bewölkt und im Osten und Süden Teneriffas gab es örtlich sogar Sprühregen …

Wer heute Morgen auf Teneriffa aus dem Fenster schaute, der fühlte sich – zumindest in den Küstengebieten – von der Hitzewarnung veralbert: der Himmel bedeckt, kein Hinweis auf den etwaigen Stand der Sonne, durchgehend trüb, im Osten und Süden örtlich leichter Regen.

In den höheren Lagen hatten die Temperaturen um 10 Uhr meistens schon die 30 °C überschritten. Der Calima hatte also seine Arbeit getan.

Bei der Hitzewarnung für das Wochenende hatten sich besonders viele Menschen auf den Strand eingestellt. Doch wenn man heute in die Gesichter schaute, dann sah man doch überwiegend schlechte Laune. Einen solch trüben Tag hatte wohl niemand erwartet. Und dort, wo der leichte Nieselregen niederging, war es zwar sehr angenehm, aber auch teils schwül, von einer Hitzewelle nichts zu spüren.

Trotzdem scheinen die Temperaturen an den Stränden optimal zu sein, was fehlt, ist die Sonne. Wer sich also das kühlende Bad vorgenommen hat, der braucht seinen Plan nicht ändern. Wanderungen in den Bergen sollte man dagegen lieber unterlassen.

Die Regenwolken werden sich im Laufe des Tages wahrscheinlich verziehen, aber der Calima könnte sich sogar noch verstärken. Damit könnten sich auch die Sichtverhältnisse noch weiter verschlechtern.

Bild-Quelle: AEMET2019 08 24 Calima



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv