Teide-Nationalpark

Vertreter der Disney-Produktionsfirma trafen sich am gestrigen Mittwoch mit Inselräten und dem Direktor des Teide-Nationalparks, um die Details der Dreharbeiten für die nächste Produktion von Marvel an diesem Ort zu bewerten …

Nach Medienberichten nahmen an dem Treffen die Inselräte für Tourismus sowie für Umwelt und Sicherheit, José Gregorio Martin und Isabel Garcia, teil. Die Produktionsfirma wurde von Kevin de la Noy und Karl McMilan vertreten. In einer Erklärung der Inselregierung wird darauf hingewiesen, dass Disney der Eigentümer der Filmrechte von Marvel ist.

Das Treffen soll sich mit den technischen Aspekten befasst haben, die für die nächsten Dreharbeiten der Superproduktion, die auf der Insel stattfinden soll, notwendig sind. Es soll vor allem um den Teide-Nationalpark gegangen sein, der in den kommenden Monaten zu einer prähistorischen Siedlung werden soll, in der ein Dutzend Superstars agieren sollen.

Sowohl die amerikanische Produktionsfirma als auch die Vertreter der Insel sollen sich einig darüber sein, die Umwelt der Bühne, auf der ein großer Teil der Dreharbeiten zu dieser Mega-Produktion stattfinden wird, zu schützen.

Nach Medienberichten wird der Spielfilm, der auf Jack Kirbys Comics basiert, von SUR-Film unterstützt, der auf den Kanarischen Inseln schon andere Filme wie „Fast and Furious 6“ (Universal) oder „Wrath of the Titans)“ (Warner) produzierte. Einige Szenen sollen auch auf Lanzarote und Fuerteventura gedreht werden.

 



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv