Thirty Meter Telescope (TMT)

Das Konsortium zur Förderung des Dreißig-Meter-Teleskops (TMT) hält zwar an seiner Position fest, diese Anlage auf der Insel Hawaii anzusiedeln, schließt aber aufgrund der dortigen Proteste seine Errichtung auf der Insel La Palma noch nicht aus …

Anhaltende Proteste auf der Insel Hawaii gegen den Bau des Riesenteleskops auf dem Berg Mauna Kea verzögern den Baubeginn weiter.

Der höchste Berg der Insel ist in der Mythologie der polynesischen Ureinwohner Hawaiis heilig. Auch wenn es dort bereits andere astronomische Anlagen gibt, stelle für sie das geplante Teleskop einen zu großen Eingriff dar.

Darüber hinaus sorgen sich Umweltschützer um seltene Spezies auf dem für den Bau vorgesehenen Areal.

Bei den Protesten werden nicht nur Zugangsstraßen für die Baufahrzeuge blockiert, sondern die Proteste werden auch in Hawaiis Hauptstadt Honolulu getragen. Da diese trotz gerichtlicher Entscheidungen weitergehen, hat das Konsortium laut Medienberichten erneut Überlegungen zu einer Standortveränderung angestellt.

Mit einem Budget von etwa 1,4 Milliarden Dollar soll das Dreißig-Meter-Teleskop (TMT) nach seiner Fertigstellung die zehnfache Beobachtungskapazität des Hubble-Weltraumteleskops haben. Anstelle des Mauna Kea Hawaii könnte auch der Roque de los Muchachos auf La Palma der Standort werden.

 



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv