Blaue Fahne

Die Provinzen der Kanarischen Inseln haben heute 43 Blaue Fahnen für ihre Strände erhalten, sieben weniger, als noch im Jahr zuvor …

Nach einem Bericht der kanarischen Regierung wurden der Autonomen Gemeinschaft am heutigen Vormittag 43 Auszeichnungen mit der Blauen Fahne für Strände und fünf Auszeichnungen für Häfen verliehen. Diese wurden von der internationalen Jury des Umweltprogramms Blaue Fahne 2019 in Madrid vergeben.

Die Blaue Fahne zeichnet diejenigen Strände und Sporthäfen aus, die die Kriterien für eine hervorragende Qualität der Badegewässer aufweisen, Umweltnormen erfüllen und über eine angemessene Gesundheits- und Sicherheitsinfrastruktur verfügen, um die Gesundheit und Sicherheit der Nutzer zu gewährleisten.

Teneriffa hat für seine Strände neun Blaue Fahnen erhalten, Gran Canaria 14, Lanzarote sieben, Fuerteventura vier, La Palma fünf, La Gomera drei und El Hierro eine.

In der Kategorie Häfen haben Gran Canaria und Teneriffa jeweils zwei Preise und Lanzarote einen gewonnen.

Die Bedeutung der Blauen Fahne

Die Blaue Fahne ist ein jährlich verliehenes und von der FEE (Foundation for Environmental Education) entwickeltes Zertifizierungssystem für Umweltqualität. In Spanien wird die Initiative von der ADEAC (Asociación de Educación Ambiental y del Consumidor) koordiniert. Die Blaue Fahne fördert und belohnt die Teilnahme an freiwilligen Umweltinitiativen von Kommunalbehörden, der lokalen Bevölkerung und der Gäste sowie von Vertretern des Tourismussektors.

Die Initiative Blaue Fahne wird auf den Kanarischen Inseln in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsministerium der kanarischen Regierung über die Generaldirektion für öffentliche Gesundheit des kanarischen Gesundheitswesens organisiert.

Die Kriterien für die Vergabe sind in vier Bereiche unterteilt:

  • Badegewässerqualität
  • Umweltinformationen und -bildung
  • Umweltmanagement und Gesundheit
  • Sicherheit, Dienstleistungen und Einrichtungen.

Das Programm der Blauen Fahne wurde 1987 in Spanien eingeführt und im darauffolgenden Jahr von den Kanarischen Inseln übernommen, die im ersten Jahr drei Fahnen in den Gemeinden Adeje (Playa de Troya), San Bartolomé de Tirajana (Playa del Inglés) und Santiago del Teide (Playa de La Arena) erhielten. Playa de La Arena und Playa del Inglés haben ihre Auszeichnungen ununterbrochen in 31 Jahren erhalten.

Im Jahr 2019 haben 43 Strände die Auszeichnung erhalten

Gran Canaria: 14

  • Las Palmas: Las Canteras
  • San Bartolomé de Tirajana: San Agustín, Maspalomas, Meloneras, El Inglés
  • Telde: Hoya del Pozo, Salinetas, Melenara, La Garita
  • Gáldar: Sardina
  • Villa de Agüimes: Arinaga
  • Ingenio: El Burrero
  • Arucas: El Puertillo, Los Charcones

Lanzarote: 7

  • Tías: Matagorda, Los Pocillos, Blanca, Pila de la Barrilla
  • Teguise: Las Cucharas, El Jablillo
  • Arrecife: Playa del Reducto

Fuerteventura: 4

  • Tuineje: Tarajalejo
  • Puerto del Rosario: Playa Blanca, Puerto Lajas, Los Pozos.

La Palma: 5

  • Breña Alta: Bajamar
  • Breña Baja: Los Cancajos
  • Tazacorte: El Puerto
  • Los Llanos de Aridane: Puerto Naos, Charco Verde

Teneriffa: 9

  • Arona: Las Vistas, El Camisón
  • Santiago del Teide: La Arena
  • San Cristóbal de La Laguna: Piscinas de Bajamar
  • Los Realejos: El Socorro
  • Puerto de la Cruz: San Telmo, Complejo Playa Jardín
  • Guía de Isora: Playa und Calas de la Jaquita
  • Tacoronte: La Arena Mesa del Mar.

La Gomera: 3

  • Alajeró: Playa Santiago
  • San Sebastián de la Gomera: San Sebastián, La Cueva

El Hierro: 1

  • Pinar de El Hierro: La Restinga

Fünf Häfen mit Blauer Fahne auf den Kanarischen Inseln

Gran Canaria: 2

  • Mogán: Puerto deportivo de Mogán
  • San Bartolomé de Tirajana: Pasito Blanco Marina.

Lanzarote: 1

  • Yaiza: Marina Puerto Calero

Teneriffa: 2

  • Santiago del Teide: Puerto deportivo de Los Gigantes
  • Santa Cruz de Tenerife: Real Club Náutico de Tenerife

Blaues Center

Die Voraussetzung, um ein Blaues Center zu werden, ist die Existenz eines Besucherzentrums, eines Meeres- oder Naturklassenzimmers usw., das zu seinen Zielen und Aktivitäten die Umweltbildung über Küstenökosysteme und/oder nachhaltige Entwicklung sowie spezifische Informationen über das Programm Blaue Flagge beinhaltet.

Vergeben wurde der Titel in diesem Jahr an

  • San Bartolomé de Tirajana (Gran Canaria) für das Centro de Interpretación Reserva Natural de las Dunas von Maspalomas
  • Los Realejos (Teneriffa) für die Aula de la Naturaleza Rambla de Castro
  • El Pinar del Hierro (El Hierro) für das Museo de la Restingolita.

Blaue Wege

Ein weiterer ausgezeichneter Bereich sind die Blauen Wege. Das sind Routen und Landschaftselemente, die Strände oder Häfen mit der Blauen Flagge verbinden und positiv zur nachhaltigen Nutzung der Küste beitragen. Für die preisgekrönten Gemeinden ist es eine Anerkennung ihrer Arbeit zur Verbesserung und Wiederherstellung ihres natürlichen und ethnologischen Küstenerbes.

Dafür ausgezeichnet wurden in diesem Jahr:

  • Las Palmas (Gran Canaria) für den Weg von der Bahía del Confital zur Playa de Las Canteras
  • Tías (Lanzarote) für den Weg zwischen Puerto Calero und Puerto del Carmen
  • La Laguna (Teneriffa) für den Küstenweg am Leuchtturm von Punta del Hidalgo
  • Tazacorte (La Palma) für den Wanderweg von Time.

Thematische Auszeichnung

Schließlich wird auch noch eine thematische Ehrung vorgenommen. Diese erhielt das Ayuntamiento von Bartolomé de Tirajana auf der Insel Gran Canaria in der Kategorie Rettungsdienst und Erste Hilfe.

 Gut finden | kommentieren | teilen 
bei   FB Facebook 62x22   und    Tw Twitter 62x22

ANZEIGE

Gesundheitstourismus