2017 10 04 Roseta
Foto © Cabildo de Tenerife

Der sozial-ökonomische Vizepräsident des Cabildo, Efraín Medina, hat heute die erste internationale Konferenz der Roseta de Tenerife angekündigt, die vom 23. bis 25. November im Museum des iberoamerikanischen Handwerks auf Teneriffa, MAIT, stattfinden wird. Das vorrangige Ziel dieser Aktivität besteht darin, das Handwerk des Rosettenmachers zu fördern und das Bewusstsein für die Bedeutung dieser Technik auf den Kanarischen Inseln und in der übrigen Welt zu schärfen. Diese Konferenz richtet sich an alle, die sich für die Kultur und die volkstümlichen Traditionen dieser Insel interessieren, einschließlich die Handwerker und Handwerkerinnen, die sie praktizieren. Ebenso werden die Dozenten Kunsthandwerker aus verschiedenen Teilen der Welt sein, um so wichtige Projekte wie die Soles de Moca und Naranjito aus Puerto Rico vorzustellen. Das Hauptziel dieser Aktivität ist es, die Roseta de Tenerife durch ihre Lehre, Verbreitung und Sensibilisierung aus einer internationalen Perspektive zu bewahren und zu fördern. Außerdem soll die Beteiligung und Erhaltung dieses kulturellen Erbes gefördert und ein globales Netzwerk für den Wissensaustausch eingerichtet werden, um Exzellenz, Innovation und die Angemessenheit von Arbeitsprozessen zu fördern.
Die Roseta de Tenerife gehört zu einer der ältesten Erscheinungsformen der Textilkunst, die noch heute existiert und mit den gleichen Eigenschaften, wie in der Vergangenheit, arbeitet. Seit dem 16. Jahrhundert wurde die Rosette auf der Insel gepflegt und ist in Ländern wie Großbritannien und Frankreich gefragt. Am Anfang war es eine Arbeit in der Familie, aber mit der Gründung von Handelshäusern im Vereinigten Königreich wurde es, zusammen mit dem Entwurf, eine Großindustrie.