2017 10 04 Aurelio Abreu
Foto © Cabildo de Tenerife: Aurelio Abreu

Das Cabildo Teneriffas wird gemeinsam mit dem Ayuntamiento von Granadilla de Abona Arbeiten zur Verbesserung der Kanalisation der Straße Calle Mirador von der Calle Saltadero bis zum Barranco von Cha Joaquina durchführen. Das Projekt soll 368.081,45 Euro kosten und die Bauzeit vier Monate betragen. Der erste Vizepräsident und Inselrat für kommunale Zusammenarbeit und Wohnungswesen, Aurelio Abreu, weist darauf hin, dass diese Arbeit, die vom Regierungsrat der Inselregierung genehmigt worden sei, in den Inselplan für die Zusammenarbeit bei kommunalen Arbeiten und Dienstleistungen für 2014-2017 aufgenommen worden sei. Das Cabildo trage 80 Prozent der Gesamtkosten und das Ayuntamiento von Granadilla de Abona die restlichen 20 Prozent.