Wohnungsverkäufe

Laut der statistischen Angaben des Consejo General del Notariado (Generalrat der Notare Spaniens) sind die Wohnungsverkäufe auf den Kanarischen Inseln im vierten Quartal des Jahres 2018 im Vergleich zu den anderen spanischen Regionen am meisten zurückgegangen …

Demnach sanken der Kauf und Verkauf von Wohnraum auf den Kanaren um 9,8 Prozent, während der nationale Durchschnitt bei einem Anstieg von 5,8 Prozent lag, in La Rioja sogar bei 23,5 Prozent. Der tendenzielle Anstieg ist in Spanien durchgängig seit 20 Quartalen zu beobachten, der letzte Rückgang war im vierten Quartal 2013 zu verzeichnen.

Dabei stiegen die Mietpreise in den meisten Gemeinden ebenfalls an, so vor allem in Castilla-La Mancha um 16,8 Prozent und in Castilla y León um 11,5 Prozent.

Auch die Wohnungspreise stiegen um 4,1 Prozent weiter an. Der nationale Durchschnitt liegt bei 1.426 EUR pro Quadratmeter und wird auf den Balearen (2.289 EUR), in Madrid (2.148 EUR) und dem Baskenland (2.269 EUR) weit übertroffen. Auf den Kanarischen Inseln liegen die Quadratmeterpreise nach dieser Statistik im nationalen Durchschnitt.

 Gut finden | kommentieren | teilen 
bei   FB Facebook 62x22   und    Tw Twitter 62x22