2017 10 03 Ansina
Foto © Cabildo de Tenerife

Der Präsident des Cabildo de Tenerife, Carlos Alonso, überreichte gestern in Begleitung der Inselrätin für Soziale Aktion, Coromoto Yanes, in der Veranstaltungshalle des TEA Tenerife Espacio de las Artes die Auszeichnungen „Ansina a los Valores Humanos 2017“. Mit dieser Auszeichnungen werden Einrichtungen und Einzelpersonen geehrt, die sich auf der Insel vor allem durch ihre Arbeit für ältere Menschen hervorgetan haben. An dieser Veranstaltung nahmen auch die Ministerin für Sozialpolitik der kanarischen Regierung, Cristina Valido, und der Bürgermeister von Santa Cruz de Tenerife, José Manuel Bermúdez, teil.
Als Einrichtungen wurden „Teléfono de la Esperanza“ (Telefon der Hoffnung) für die Arbeit seit 2014 auf der Insel geehrt, die sich um die emotionale Gesundheit der Bevölkerung kümmert, das ehrenamtliche Programm des Roten Kreuzes für ältere Menschen und das Projekt zur Förderung der Blutspende in Añaza, das ein Netzwerk von Mitarbeitern geschaffen hat.
Bei den Einzelpersonen gingen die Preise an die Historikerin Carmen María de las Nieves Luis García für ihre Forschung und umfangreiche Lehrtätigkeit, an die in Afur (Anaga) geborene Gregoria Alonso Jiménez, die Zeit ihres Lebens eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung von Anaga gespielt hat, vor allem in den Bereichen Gesundheitswesen und Verkehr, sowie an Leoncio González Pérez für seine berufliche und ehrenamtliche Tätigkeit, vor allem im Sportklub Club Deportivo Valle Guerra und in der Seniorenarbeit.