2017 10 02 Airbus A320 214, Monarch Airlines
Foto © Wikimedia/Fabrizio Berni

Die nächste britische Airline sorgt für Unbehagen bei den Fluggästen: die Monarch Airlines stellt mit dem heutigen Tag den Betrieb ein. Circa 110.000 Kunden müssen um ihren Rückflug bangen. Nach Angaben der Fluggesellschaft will die britische Regierung 30 Flugzeuge bei anderen Gesellschaften chartern, um die Rückführung zu gewährleisten. Auf ihrer Website rief die Gruppe alle Kunden, die eine Reise mit einer ihrer bankrotten Firmen gebucht haben, dazu auf, nicht zum Flughafen zu kommen. Außerdem hätte keiner Anspruch auf Reklamationen, der ab dem 15. Dezember gebuchte Reiserouten habe. Betroffen sind Monarch Airlines, Monarch Holidays Ltd., Firs Aviation Ltd, Avro Ltd. und Somewhere2stay Ltd.

Ein Flugzeug, das von der British Civil Aviation Authority gechartert wurde, hat heute von Teneriffa-Süd die ersten Passagiere nach Birmingham gebracht. Zwei weitere Flugzeuge sind heute noch für Lanzarote geplant.