Strand bei El Sauzal

Ein Hubschrauber der Guardia Civil entdeckte bei einem Flug zur Küstenüberwachung ein junges Paar, das den Strand nicht verlassen konnte …

Nach Medienberichten wurde eine junge Frau von einer Hubschrauberbesatzung entdeckt, als sie an der Playa von La Garañona (Gemeinde El Sauzal) Signale mit einem roten Handtuch gab. Daraufhin flog der Hubschrauber den Strand an.

Die 22-jährige Italienerin erklärte, dass sie hier mit ihrem Partner, einem 21-jährigen Mann aus Santa Cruz, gestrandet sei und er gerade einen Weg suche, um den Strand verlassen zu können. Am Vortag waren sie mit einem Schlauchboot an die Küste gekommen. Durch den hohen Wellengang sei es umgekippt und sie hätten sich am Strand gerettet. Hier wollten sie warten, bis der starke Wind und der Wellengang nachlassen. Das sei aber nicht geschehen. Sie waren mit Badesachen bekleidet und hatten nur ein Handtuch bei sich und mussten so die Nacht überstehen.

Von den Polizisten erhielten die beiden, die sehr verfroren und erschöpft waren, warme Jacken, Essen und Trinken. Schließlich wurden die Gestrandeten von einem Verwandten abgeholt.

 

 Gut finden | kommentieren | teilen 
bei  FB Facebook 62x22   Tw Twitter 62x22   g google 62x22