Fahrzeugbrand

Nach einem Frontalzusammenstoß auf der TF-21 in der Nähe des Parador Nacional del Teide brannten beide Fahrzeuge aus …

Nach Meldung des kanarischen Rettungsdienstes waren heute gegen 13.30 Uhr zwei Pkw im Teide-Nationalpark frontal zusammengestoßen und anschließend völlig ausgebrannt. Ein Mann und zwei Frauen wurden nach der Erstversorgung vor Ort in das Hospital Quirón Costa-Adeje überführt, eine Frau ins Hospiten Sur. Die Verletzungen waren aber nicht schwerwiegend.

Nachdem sich das erste Fahrzeug entzündet hatte, ging das Feuer auf das andere Fahrzeug und die Vegetation über. Die Straße musste vorübergehend gesperrt werden. Das Feuer wurde von Feuerwehrleuten und Angehörigen des CECOPIN gelöscht. Es hatte neben den Fahrzeugen auch Strauchwerk in einen Bereich von etwa 80 Metern erfasst.

Durch die Straßensperre hatte sich ein erheblicher Rückstau gebildet. Die Guardia Civil übernahm die Regulierung und untersucht den Unfallhergang.

 

 Gut finden | kommentieren | teilen 
bei     Facebook-Artikel    Twitter-Artikel    Logo G+


ANZEIGE