Kreuzfahrt-Terminal

In der vergangenen Woche wurde die Cruise station port of Tenerife 3 Carnival Corporation & plc als neuer Betreiber des Kreuzfahrt-Terminals von Santa Cruz bestätigt …

Nach einer Information der Hafenbehörde von Teneriffa bietet das 2016 eröffnete Terminal in Santa Cruz den Passagieren modernste Dienstleistungen und die Möglichkeit, ökologischere Kreuzfahrten mit verflüssigtem Erdgas (LNG), dem derzeit saubersten fossilen Kraftstoff, zu unternehmen. Gerade in diesem Monat Dezember befinde sich AIDAnova der deutschen Reederei AIDA Cruises auf seiner Jungfernfahrt als erstes LNG-Kreuzfahrtschiff in diesem Terminal.

Mit dieser Konzession werde der Hafen von Santa Cruz de Tenerife als erster auf den Kanarischen Inseln die neue Klasse von ökologischeren Kreuzfahrtschiffen der neuesten Generation durch Carnival Corporation erhalten, die von LNG angetrieben werden. Derzeit baue das Unternehmen elf Kreuzfahrtschiffe mit dieser Technologie für fünf seiner neun Kreuzfahrtlinien.

Das Unternehmen verfüge nicht nur über eine bahnbrechende Flotte bei der Nutzung von LNG, sondern führe die Branche auch mit einer weiteren beispiellosen Innovation an, indem es das Advanced Air Quality System (AAQS), ein sehr effizientes System für die kleinen Räume eines Schiffes, implementiere.  Die Carnival Corporation habe 70 Schiffe ihrer Flotte mit diesem System ausgestattet, das die Luftemissionen deutlich verbessere.

Bisher haben in diesem Jahr sieben Reedereien der Carnival Corporation Zwischenstopps auf Teneriffa eingelegt: AIDA Cruises, Costa Cruceros, Cunard, Holland America Line, Princess Cruises, Seabourn und P&O Cruises UK. Die Carnival Corporation rechnet für 2018 mit mehr als 300.000 Passagiere – die Hälfte aller Kreuzfahrtpassagierbesucher – mit 130 Zwischenstopps von 31 Schiffen aus den verschiedenen Reedereien des Unternehmens.

Die Hafenbehörde von Teneriffa feiert diese langfristige Vereinbarung mit der Idee, ihre Vorteile auf die anderen Häfen Santa Cruz de La Palma, San Sebastián de la Gomera, La Estaca auf El Hierro und Los Cristianos auf Teneriffa auszuweiten.

 

 Gut finden | kommentieren | teilen 
bei     Facebook-Artikel    Twitter-Artikel    Logo G+